NewsVermischtesKrampfader­eingriffe immer häufiger ambulant
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Krampfader­eingriffe immer häufiger ambulant

Freitag, 15. März 2019

/dpa

Koblenz – Die Behandlung von Varizen hat zwischen 2010 und 2017 um rund 30 Prozent zugenommen. Das berichtet die Debeka nach einer Auswertung von Daten ihrer rund 2,4 Millionen vollversicherten Mitglieder.

Im genannten Zeitraum hat sich danach die Zahl der Eingriffe bei Krampfadern demnach in einem Krankenhaus um etwa 26 Prozent reduziert. Gleichzeitig stiegen die ambulanten Eingriffe dieser Art um etwa 78 Prozent.

Anzeige

„Bei kleineren chirurgischen Eingriffen ist es oft nicht nötig, dass der Patient stationär im Krankenhaus aufgenommen werden muss. Das bedeutet auch eine Kostenersparnis für den Krankenversicherer“, bewertet die private Kran­ken­ver­siche­rung diese Entwicklung.

„Das ambulante Operieren ist die dritte Säule im Gesundheitswesen – neben der statio­nären Versorgung und der ambulanten Versorgung. Diese dritte Säule gewinnt wegen des Auftrages der Kostensenkung des Gesundheitsbudgets zunehmend an Bedeutung“, infor­miert der Bundesverband für Ambulantes Operieren.

In den USA und England erfolgen laut dem Verband rund 80 Prozent der operativen Ein­griffe unter ambulanten Voraussetzungen. Auch in Deutschland steige der Anteil ambu­lanter Operationen an den chirurgischen Eingriffen insgesamt. Er liegt laut dem Verband derzeit bei etwa 37 Prozent. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. April 2017
Los Angeles – Einige US-Kliniken haben begonnen, Appendektomien ambulant durchzuführen. Unter strengen Vorsichtsmaßnahmen hat sich dies in einer prospektiven Beobachtungsstudie im Journal of the
US-Studie hält ambulante Appendektomie für sicher
28. März 2017
Wiesbaden – Die Zahl der ambulanten Operationen in Krankenhäusern ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Während im Jahr 2015 in den Kliniken knapp zwei Millionen solcher Operationen vorgenommen
Mehr ambulante Operationen in Krankenhäusern
17. November 2016
Los Angeles –. In Kalifornien werden bereits 60 Prozent aller erwachsenen Patienten nach einer laparoskopischen Appendizitis noch am gleich Tag nach Hause entlassen. Laut einer Auswertung von
Ambulante Operation bei Appendizitis sicher
9. Juli 2015
München – Die steigenden Anforderungen an die Hygiene treiben auch in Einrichtungen des ambulanten Operierens die Kosten in die Höhe. Darauf hat der Bundesverband Ambulantes Operieren (BAO)
Hygienevorschriften steigern Kosten des ambulanten Operierens
18. Juli 2014
Hamburg – Der Berufsverband Niedergelassener Chirurgen (BNC) hat die Expertenempfehlungen zum Abbau einer möglichen medizinischen Überversorgung als „statistische Schönfärberei und unzulässigen
Chirurgen lehnen Empfehlung zu Zwangsverkäufen von Praxen ab
2. April 2013
Wiesbaden/Berlin – Patienten werden in Deutschlands Kliniken immer häufiger ambulant behandelt. Innerhalb von zehn Jahren (2002 bis 2011) habe sich die Menge dieser Eingriffe sogar mehr als
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER