NewsAuslandEU-Parlament fordert klimaneutrale Wirtschaft bis 2050
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

EU-Parlament fordert klimaneutrale Wirtschaft bis 2050

Freitag, 15. März 2019

/dpa

Straßburg – Im Kampf gegen den Klimawandel fordert das EU-Parlament eine Wirtschaft ohne Treibhausgase bis 2050. Auf dem Weg zur Klimaneutralität sollten aber die Konse­quenzen für Menschen etwa in Kohleregionen abgefedert werden, fordern die Abgeord­neten in einer legal nicht bindenden Entschließung, die gestern in Straßburg mit 369 Ja- und 116 Nein-Stimmen bei 40 Enthaltungen angenommen wurde. So solle ein spezieller Fonds für Regionen ins Leben gerufen werden, die besonders von den Umwandlungen betroffen sein werden.

„Die Transformation unserer Wirtschaft muss für alle Menschen gerecht verlaufen, nie­mand darf zurückbleiben“, erklärte der SPD-Abgeordnete Jo Leinen nach der Abstimmung. Laut der Resolution kann die klimaneutrale Wirtschaft 2,1 Millionen neue Jobs in der EU schaffen.

Anzeige

Der CDU-Abgeordnete Peter Liese betont: „Wir müssen trotzdem die Menschen, die im Moment von der Kohle leben, mitnehmen und ihnen konkret Zukunftsperspektiven auf­zeigen.“ Für ihn geht die große Mehrheit für die Resolution bereits auf die Schülerde­monstra­tionen für das Klima zurück. „Vor einem halben Jahr hätte ich mir nicht träumen lassen, dass wir eine so breite Mehrheit für das Ziel der Klimaneutralität bekommen“, erklärte er.

Mit Klimaneutralität ist eine völlige Abkehr von Öl, Kohle und Gas in der Wirtschaft, der Energieversorgung und im Verkehr gemeint. Zudem sollen andere Quellen für Klimagase zum Versiegen gebracht und auch Kohlendioxid aus der Luft abgeschöpft werden, etwa durch Aufforstung von Wäldern.

Die EU-Kommission hatte entsprechende Vorschläge bereits im November auf den Tisch gelegt. Dabei geht es darum, die Pariser Klimaziele einzuhalten, also den Anstieg der globalen Temperatur bei weniger als zwei Grad und möglichst sogar bei nur 1,5 Grad zu stoppen. Vergleichsmaßstab ist die Zeit vor der Industrialisierung. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. Juni 2019
Berlin – Kriege und der Klimawandel erschweren nach Angaben der Welthungerhilfe den Kampf gegen den Hunger in der Welt. Die Zahl der Hungernden habe in den vergangenen Jahren ebenso zugenommen wie die
Kriege und Klimawandel erschweren Kampf gegen den Hunger
26. Juni 2019
Paris – Der französische Staat hat sich einem Gerichtsurteil zufolge unzureichend um die Luftqualität im Ballungsraum Paris gekümmert. Das hat das Verwaltungsgericht von Montreuil festgestellt, wie es
Frankreich hat Fehler im Kampf gegen Luftverschmutzung gemacht
25. Juni 2019
Barcelona – Obwohl die Durchschnittstemperatur in Spanien seit 1980 gestiegen ist, hat die hitzebedingte Sterblichkeit abgenommen, wie in einer Studie in Lancet Planetary Health (2019; doi:
Weniger hitzebedingte Herz-Kreislauf-Todesfälle in Spanien trotz steigender Temperaturen
25. Juni 2019
Gummersbach – Die Deutsche Allianz Klimawandel & Gesundheit (KLUG) hat in einer Hintergrundinformation Medikamente zusammengestellt, die bei einer Hitzewelle Probleme bereiten können und die Ärzte
Welche Medikation bei großer Hitze Probleme bereiten kann
24. Juni 2019
Berlin – Der Streit um einen schnelleren Klimaschutz geht weiter: CSU-Chef Markus Söder bekräftigte heute seiner Forderung nach einem schnelleren Ausstieg aus der Kohleverstromung schon bis 2030. „Wir
Union streitet weiter über Kohleausstieg
24. Juni 2019
Paris/Berlin – Die extreme Hitzewelle soll in dieser Woche nach Frankreich und auch nach Deutschland kommen. Die Behörden in beiden Ländern warnten heute vor den Folgen der hohen Temperaturen, die bis
Warnungen vor hitzebedingten Gesundheitsirisken
21. Juni 2019
Berlin – Vor dem Autogipfel am kommenden Montag bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ein breites Verbändebündnis ein Tempolimit auf Deutschlands Straßen noch in diesem Jahr gefordert. Auf
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER