NewsVermischtesMehr Schwangerschafts­abbrüche in Thüringen registriert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Mehr Schwangerschafts­abbrüche in Thüringen registriert

Freitag, 15. März 2019

/New Africa, stockadobecom

Erfurt – Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Thüringen ist im vergangenen Jahr auf 3.176 gestiegen. Das waren 141 oder 4,6 Prozent mehr als 2017, wie das Statistische Landesamt gestern in Erfurt mitteilte.

Die Entwicklung in Thüringen verlief gegen den Bundestrend (Rückgang um 0,2 Prozent). Vor allem bei jungen Mädchen unter 18 Jahren sowie bei Frauen im Alter über 40 Jahren war ein überdurchschnittlich hoher Anstieg zu beobachten.

Anzeige

Bei den Minderjährigen stieg die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche um 7,8 Prozent im Vergleich zu 2017, bei den älteren Frauen sogar um 11,1 Prozent, wie die Zahlen des Landesamtes zeigen.

Darunter waren nicht nur Thüringerinnen, sondern auch einige Frauen aus Bayern, die Abtreibungen in hiesigen Kliniken und gynäkologischen Praxen vornehmen ließen. Dabei gingen die Schwangerschaftsabbrüche stationär in Kliniken um 15,1 Prozent zurück und die in Arztpraxen stiegen um 10,9 Prozent.

Das Gros der Frauen (fast 2.100), die sich für diesen Schritt entschieden, war ledig. Knapp 900 Frauen waren verheiratet, 75 geschieden oder verwitwet. Die Mehrzahl von ihnen hatte bereits mindestens ein Kind. 842 Frauen, die sich für den Abbruch einer Schwangerschaft entschieden, waren kinderlos. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. Juni 2019
Weimar – Zehn Jahre nach dem Start des Thüringen-Stipendiums für angehende Haus- und Augenärzte haben 111 geförderte Mediziner beruflich in Thüringen Fuß gefasst. Fast jeder Zweite hat sich als
111 Ärzte-Stipendiaten in Thüringen tätig
24. Juni 2019
Columbia – Die demokratischen US-Präsidentschaftsbewerber haben bei einer Diskussionsveranstaltung zum Streitthema Abtreibung das Recht auf Schwangerschaftsabbrüche bekräftigt. Die Kandidaten
Demokratische Präsidentschaftsbewerber verteidigen Recht auf Abtreibung
14. Juni 2019
Berlin – Wegen Verstoßes gegen das kürzlich reformierte Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche (Paragraf 219a Strafgesetzbuch) sind zwei Berliner Frauenärztinnen heute vom Amtsgericht
Frauenärztinnen wegen Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verurteilt
14. Juni 2019
Oslo – Im norwegischen Parlament hat sich gestern eine Mehrheit für eine Verschärfung des Abtreibungsgesetzes ausgesprochen. Frauen, die Mehrlinge erwarten, sollen demnach künftig nicht mehr ohne
Norwegisches Abtreibungsgesetz soll verschärft werden
13. Juni 2019
Berlin – Morgen beginnt vor dem Amtsgericht Tiergarten in Berlin der erste Prozess wegen Verstoßes gegen den neuen, reformierten Strafrechtsparagrafen 219a (Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche).
Frauenärztinnen erneut wegen Abtreibungswerbeverbots vor Gericht
12. Juni 2019
Erfurt – Thüringer Ärztevertreter haben mit der Forderung nach mehr Studienplätzen für Humanmedizin an der Universität Jena Druck auf die Landesregierung in Thüringen gemacht. Die Zahl der
Ärzte in Thüringen wollen mehr Studienplätze für Humanmedizin
7. Juni 2019
Erfurt – Thüringer Krankenhäuser sollen ein Jahr Zeit bekommen, um bestimmte bundesweite Qualitätsstandards umzusetzen. Auf diese Übergangsfrist haben sich die Fraktionen von Linke, SPD und Grüne
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER