NewsPolitikAOK-Bundesverband erwartet Einigung bei Reform des Pflege-TÜVs
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

AOK-Bundesverband erwartet Einigung bei Reform des Pflege-TÜVs

Donnerstag, 14. März 2019

/dpa

Berlin – Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sollen bald von aussagekräftigen Bewertungen von Heimen in Deutschland profitieren. Die dafür geplante Reform des Pflege-TÜVs rückt nach Angaben des AOK-Bundesverbandes näher.

In dem zuständigen Gremium der Selbstverwaltung, dem Qualitätsausschuss Pflege, werde es in der kommenden Woche voraussichtlich zu einer Einigung kommen, sagte der AOK-Vorstandschef Martin Litsch heute am Rande des Deutschen Pflegetags in Berlin. Die Qualität der Einrichtungen solle differenziert dargestellt werden, so Litsch.

Anzeige

Seit vergangenem Herbst liegen den Heimbetreibern und Krankenkassen Empfehlungen von Wissenschaftlern für einen neuen Pflege-TÜV vor. Die Situation in den Einrichtungen soll erstmals realistisch erfasst und für alle verständlich dargestellt werden. Abgelöst werden sollen die umstrittenen Pflegenoten, die durch die Bank so positiv ausfallen, dass kaum Vergleiche möglich sind. In dem Qualitätsausschuss, der über die Reform entschei­den soll, sind Pflegeeinrichtungen, -kassen und Kommunen versammelt.

Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hatte Heimbetreiber und Krankenkassen vor einem Scheitern der Verhandlungen gewarnt. „Qualitätsdefizite müssen sichtbar gemacht werden“, sagte Westerfellhaus den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Es müsse auf den ersten Blick erkennbar sein, wie viele Pflegefachkräfte im Alltag für die Versorgung zur Verfügung stehen.

Experten hätten gute Vorschläge gemacht. „Doch nun droht, dass Krankenkassen, Medi­zinischer Dienst und Träger der Pflegeeinrichtungen sich nicht einigen“, so Westerfell­haus. „Hier kann ich alle nur warnen: Wenn sie sich nicht selbst einigen, werden wir das Zepter in die Hand nehmen. Wir stehen in der Verantwortung und wir werden sie wahrnehmen.“

Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) bezeichnete den Pflege-TÜV heute beim Deutschen Pflegetag als „Lackmus­test“ dafür, ob die Pflege in der Selbstverwaltung in der Lage sei, gute Ergebnisse zu liefern. Wenn es in Kürze kein Ergebnis zum Pflege-TÜV gebe, werde er sich „das nicht monatelang mit angucken“. „Entweder die Selbstverwal­tung liefert jetzt oder sie muss damit rechnen, dass die Politik eingreift“, so der Minister.

Spahn hatte zuletzt angekündigt, dass der überarbeitete Pflege-TÜV im Herbst an den Start gehen sollte. Der alte Pflege-TÜV galt wegen seiner durchweg positiven Benotung als gescheitert, die Bundesregierung hatte die Selbstver­waltung damit beauftragt, ein neues Modell für die Bewertung von Pflegeheimen und ambulanten Diensten zu entwickeln. © dpa/kna/fos/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. März 2019
Berlin – Der Qualitätsausschuss Pflege hat sich gestern in Berlin auf eine Neufassung des Pflege-TÜVs verständigt. Statt der bisher vergebenen Pflegenoten wird die neue Darstellung der Pflegequalität
Neuer Pflege-TÜV ersetzt Pflegenoten
21. November 2018
Berlin – In der Diskussion um die neuen Bewertungskriterien für die Qualität in Pflegeheimen hat der GKV-Spitzenverband gemeinsam mit dem Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der
Kritik an wissenschaftlichem Gutachten zum Pflege-TÜV
20. November 2018
Berlin – In der Diskussion um den neuen Pflege-TÜV hat der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, die Vorschläge von Wissenschaftlern begrüßt, aber Nachbesserungen gefordert.
Pflegebeauftragter fordert Nachbesserungen beim neuen Pflege-TÜV
9. Oktober 2017
Frankfurt am Main – Der seit Jahren kritisierte Pflege-TÜV für Heime könnte später als gesetzlich verlangt durch ein neues System ohne Noten ersetzt werden. Der eigentlich vorgegebene Zeitplan sei
Pflege-TÜV: Neues Bewertungssystem könnte erst 2019 kommen
20. Juli 2017
Berlin – Auch nach langem Ringen um eine Reform des Pflege-TÜV müssen Pflegebedürftige noch weit mehr als ein Jahr auf aussagekräftige Pflegenoten für Heime warten. Vorschläge von offiziell
Pflege-TÜV: Bessere Pflegenoten nicht in Sicht
13. März 2017
Köln – Der Kölner Diözesan-Caritasverband hat ein neues Bewertungskonzept für Pflegeeinrichtungen herausgegeben. Das webbasierte Projekt „Indikatorengestützte Qualitätsförderung – inQS“ soll die
Neues Bewertungskonzept für Pflegeeinrichtungen herausgegeben
25. Mai 2016
Gütersloh – Eine Neuauswertung von Daten des sogenannten Pflege-TÜV hat die Bertelsmann Stiftung zusammen mit Dachverbänden von Patienten- und Verbraucherorganisationen vorgelegt. Im Rahmen des
LNS
NEWSLETTER