NewsVermischtesSchon 47 Borreliosefälle in Brandenburg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Schon 47 Borreliosefälle in Brandenburg

Freitag, 15. März 2019

/Carola Vahldiek, stockadobecom

Potsdam – In Brandenburg sind in diesem Jahr bereits 47 Fälle von Borreliose gemeldet worden. Das teilte das Ge­sund­heits­mi­nis­terium Brandenburg gestern auf Anfrage mit. Allein im Landkreis Uckermark wurden sieben Fälle bekannt – damit gab es dort die meisten Fälle im Land.

Ende Januar waren die Milbentiere besonders aktiv: Zehn Meldungen stammten aus der Woche vom 21. bis 27. Januar. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts werden die Tiere ab Temperaturen um die acht Grad aktiv.

Anzeige

Jeweils fünf Borrelioseerkrankungen wurden in den Landkreisen Oberhavel, Märkisch-Oderland und der kreisfreien Stadt Brandenburg/Havel gemeldet. Keine Vorfälle gab es bislang aus den Landkreisen Elbe-Elster und Spree-Neiße sowie den kreisfreien Städten Cottbus und Frankfurt (Oder).

2018 zählte das Ministerium insgesamt 1.555 Fälle von Borreliose in Brandenburg. Zum Vergleich: 2017 waren es 1.620 Fälle. In den Landkreisen Barnim (183) und Potsdam-Mittelmark (176) waren die Zecken im vergangenen Jahr besonders aktiv. Die wenigsten Fälle kamen aus dem Landkreis Elbe-Elster (17), gefolgt von Cottbus (19). © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

29. Mai 2020
Potsdam − Ein Infektionsherd von SARS-CoV-2 am Potsdamer Ernst von Bergmann-Klinikum sorgte in den vergangenen Wochen für Aufregung und Kritik − nun beschäftigt sich eine
Kommission soll SARS-CoV-2-Ausbruch im Bergmann-Klinikum aufklären
25. Mai 2020
Potsdam − Heute beginnen Tarifverhandlungen für etwa 1.700 Beschäftigte aus acht gemeinnützigen brandenburgischen Unternehmen aus der Sozialwirtschaft und Pflege. Die Arbeitnehmer forderten 6,5
Sozialarbeiter und Pfleger wollen mehr Geld
19. Mai 2020
Potsdam – In das Klinikum Ernst von Bergmann kehrt ein Stück Normalität zurück. Das Gesundheitsamt Potsdam hob gestern sämtliche Anordnungen für die Einrichtung im Zusammenhang mit den dortigen
Klinikum Ernst von Bergmann kehrt zur Normalität zurück
19. Mai 2020
Berlin – In Berlin und Brandenburg lassen sich mehr Frauen zu Hebammen ausbilden. In Berlin befanden sich am 1. November 2019 insgesamt 283 Hebammen in Ausbildung. Das sind 49 mehr als im Jahr zuvor,
Mehr Hebammen in Ausbildung in Berlin und Brandenburg
27. April 2020
Potsdam – Die Aufarbeitung des Ausbruchs mit SARS-CoV-2 am Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam hat begonnen. Die Brandenburger Landesregierung nahm einen ersten Bericht der bisherigen Klinikspitze
SARS-CoV-2: Brandenburg prüft Bericht über Ausbruch an Potsdamer Klinikum
27. April 2020
Bernau – In der Bernauer Brandenburgklinik (Landkreis Barnim) häufen sich Infektionen mit SARS-CoV-2. Inzwischen sind 72 Patienten und 60 Mitarbeiter infiziert, wie der Landkreis am vergangenen
Hotspot in Bernau: Dutzende Patienten mit SARS-CoV-2 infiziert
24. April 2020
Potsdam − Der Ausbruch des Coronavirus am größten Potsdamer Krankenhaus, dem Klinikum Ernst von Bergmann, hat personelle Konsequenzen. Oberbürgermeister (OB) Mike Schubert (SPD) hat nach eigenen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER