NewsVermischtesWeniger Fixierungen in Pflegeheimen Mecklen­burg-Vorpommerns
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Weniger Fixierungen in Pflegeheimen Mecklen­burg-Vorpommerns

Dienstag, 19. März 2019

/dpa

Schwerin/Torgelow – In Mecklenburg-Vorpommerns Pflegeheimen werden Menschen seltener als früher zum eigenen Schutz oder dem anderer Menschen festgebunden. Die Zahl der richterlichen Anordnungen sei von 1.530 im Jahr 2016 auf 1.356 im Jahr 2017 gesunken, sagte Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) gestern in Torgelow auf der Fachveranstaltung „Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Pflege reduzieren 2.0“. Fixierungen sind nur mit Genehmigung eines Richters möglich.

Anzeige

Als Vorbild nannte Hoffmeister das Amtsgericht Pasewalk. „In den Pflegeheimen und den betreuten Wohnformen rund um Pasewalk gibt es heute kaum noch Fixierungen“, erklärte die Ministerin. In einer Einrichtung werde sogar gänzlich darauf verzichtet. „Das ist ein großer Erfolg des Amtsgerichts Pasewalk, das die Initiative vor sieben Jahren gestartet hatte.“

Die Verfahrenspfleger seien speziell geschult worden und suchten gemeinsam mit den Heimen nach alternativen Maßnahmen, um etwa demente Patienten vor Verletzungen bei einem Sturz aus dem Bett zu schützen. Eine Möglichkeit sind nach Worten eines Ministe­riumssprechers niedrigere Betten. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Juli 2020
Schwerin – Im Rahmen der Untersuchungen auf SARS-CoV-2 bei Bewohnern und Beschäftigten in Pflegeeinrichtungen Mecklenburg-Vorpommerns sind bislang knapp 44.400 Abstrichtests erfolgt. Wie das
Pflegeheime: 44.000 Tests, ein positiver Befund
6. Juli 2020
Schwerin – Für Bewohner von Pflegeheimen und weiteren Betreuungseinrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern endet die Zeit der coronabedingten Zwangsisolation. Einer vom Sozialministerium vorgelegten
Mecklenburg-Vorpommern öffnet Pflege- und Behindertenheime
30. Juni 2020
Celle – Nach mutmaßlichen Misshandlungen in einem Pflegeheim in Celle hat die Pflegekammer Niedersachsen Veränderungen für die Branche gefordert. „Wenn wir verhindern wollen, dass es so weitergeht,
Nach Misshandlungsvorwürfen in Heim fordert Pflegekammer Meldestelle
29. Juni 2020
Rostock – Das Klinikum Südstadt in Rostock schließt das Wirtschaftsjahr 2019 mit einem Plus von 8,56 Millionen Euro ab. Der Überschuss sei geringer ausgefallen als die im Jahr davor erzielten 11,62
Klinikum Südstadt Rostock 2019 mit Millionen-Plus
29. Juni 2020
Rostock – Christian Schmidt ist nach der Einstellung des Ermittlungsverfahrens nach Vorwürfen um zweifelhafte Geschäftspraktiken heute wieder zum Vorstandsvorsitzenden der Universitätsmedizin Rostock
Schmidt wieder Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Rostock
26. Juni 2020
Stuttgart – Die Landesregierung hat weitere Lockerungen für Bewohner und Besucher stationärer Pflegeeinrichtungen beschlossen. Die Besuchszeiten sollen ab 1. Juli nicht mehr begrenzt werden, teilte
Lockerungen für Besuche von Pflegeheimen in Baden-Württemberg
26. Juni 2020
Schwerin – Auf die in der Coronakrise beschlossene Prämie für pflegende Angehörige sind nach etwa einem Monat knapp 1.000 Anträge eingegangen. Die Anträge hätten ein Volumen von 500.000 Euro, teilte
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER