NewsAuslandZehntausende neue Masernfälle in der Ukraine
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Zehntausende neue Masernfälle in der Ukraine

Dienstag, 19. März 2019

/dpa

Kiew – In der Ukraine steigt die Zahl der Masernfälle weiter rapide an. Allein seit Jahres­be­ginn hätten sich mehr als 30.000 Menschen mit der potenziell tödlichen Krankheit ange­steckt, teilte das Ge­sund­heits­mi­nis­terium gestern mit. Elf Menschen seien seitdem gestor­ben, darunter zuletzt am vergangenen Samstag eine Elfjährige im westukrainischen Riwne. Unter den neuen Masernfällen waren demnach 17.000 Kinder.

Anzeige

Seit 2017 explodiert die Zahl der Masernpatienten in der Ukraine. Im vergangenen Jahr hatten sich dort 54.000 Menschen angesteckt, so viel wie in keinem anderen europäischen Land. 16 von ihnen starben. Die ukrainischen Behörden führen zwei Gründe für den enor­men Zuwachs an: einen Impfstoffmangel in früheren Jahren und die Ablehnung von Masernimpfungen von einem Teil der Bevölkerung.

Mit immer eindringlicheren Aufrufen und Aufklärungskampagnen versucht das Gesundheits­ministerium, Eltern zur Impfung ihrer Kinder zu bewegen. Vor allem in den besonders betroffenen Regionen um die Städte Lemberg (Lwiw) und Winnyzja organisierte es darüber hinaus seit einigen Wochen Massenschutzimpfungen in den Schulen. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. Mai 2020
Berlin – Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen wie Arztpraxen, ambulanten Pflegediensten oder Krankenhäusern, die nach dem 31. Dezember 1970 geboren sind, können sich laut Kassenärztlicher
Krankenkassen zahlen zweimalige Masernimpfung bei Praxispersonal
18. Mai 2020
Karlsruhe – Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat zwei Eilanträge gegen die Masernimpflicht abgelehnt. Das geht aus einem heute veröffentlichten Beschluss zu Anträgen auf eine vorläufige
Bundesverfassungsgericht lehnt Eilanträge gegen Masernimpfpflicht ab
14. April 2020
Genf − Die Coronakrise könnte nach Ansicht der Masern- und Röteln-Initiative auch den Kampf gegen die Masern beeinflussen. Mehr als 117 Millionen Kinder in 37 Ländern könnten eine Impfung gegen
Sorge um weniger Masernimpfungen
30. März 2020
Kiew − In der krisengeschüttelten Ukraine hat das Parlament mitten in der Corona-Pandemie die Minister für Gesundheit und Finanzen entlassen. Nach nur knapp vier Wochen im Amt müssen Ilja Jemez
Coronakrise: Ukraine entlässt Gesundheits- und Finanzminister
3. März 2020
Berlin – Die konkrete Umsetzung des Masernschutzgesetzes hat zu zahlreichen Fragen – auch bei Ärzten und medizinischem Personal – geführt. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) will dem nun mit
Ge­sund­heits­mi­nis­terium gibt Antworten zur praktischen Umsetzung des Masernschutzgesetzes
2. März 2020
Karlsruhe – Beim Bundesverfassungsgericht (BVerfG) haben Vertreter mehrerer Familien mit Kleinkindern gestern Eilanträge und Verfassungsbeschwerden gegen das Gesetz zur Masernimpfpflicht eingereicht.
Verfassungsbeschwerden und Eilanträge gegen Masernimpfpflicht eingereicht
24. Februar 2020
Berlin – Ab Anfang März gilt für Kinder, die Kitas und Schulen besuchen, aber auch für Lehrer, Erzieher und Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten, de facto eine Impfpflicht gegen Masern. Das hat
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER