NewsÄrzteschaftAkdÄ erstellt Leitfaden zum Melden von Nebenwirkungen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

AkdÄ erstellt Leitfaden zum Melden von Nebenwirkungen

Freitag, 22. März 2019

/PhotoSG, stockadobecom

Berlin – Wie und wann Ärzte Nebenwirkungen melden können, dazu hat die Arzneimittel­kommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) jetzt einen neuen Leitfaden herausgebracht.

Anzeige

Unter anderem wird darin dargestellt, was hinsichtlich des Datenschutzes und der ärztli­chen Schweigepflicht beachtet werden muss. Ärzte erfahren darüber hinaus, was mit den Informationen aus den Nebenwirkungsmeldungen eigentlich geschieht.

Die AkdÄ bittet die Ärzte darum, alle beobachteten Nebenwirkungen und Medikations­fehler (auch Verdachtsfälle) mitzuteilen. Die Formulare gibt es auf der Internetseite der AkdÄ. © may/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Juni 2020
Boston und London – Zwei Tage nachdem der Lancet und das New England Journal of Medicine, 2 international führende medizinische Fachzeitschriften, die Überprüfung von 2 „Big-Data“-Studien angekündigt
COVID-19: Journals ziehen umstrittene „Surgisphere“-Studien zurück
3. Juni 2020
Boston und London – Ein offener Brief, in dem 146 Wissenschaftler die statistische Analyse und Datenintegrität einer Studie der Firma „Surgisphere“ zum Einsatz von Hydroxychloroquin/Chloroquin bei
COVID-19: Journals lassen „Surgisphere“-Studien überprüfen
29. Mai 2020
Paris − Dutzende Forscher aus der ganzen Welt haben sich besorgt über eine unlängst veröffentlichte Studie zum Einsatz von Hydroxychloroquin als Coronamedikament geäußert, die die WHO zur
COVID-19-Medikament: Dutzende Wissenschaftler kritisieren Studie zu Hydroxychloroquin
28. Mai 2020
Hamburg − Der Vorsitzende der Arznei­mittel­kommission der Deutschen Ärzteschaft (AKDÄ), Wolf Dieter Ludwig, hat vor einer schnellen Zulassung des Arzneimittels Remdesivir gegen COVID-19 gewarnt.
Arzneimittelkommision warnt vor schneller Zulassung von Remdesivir
27. Mai 2020
Berlin − Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium hat gespendete Tabletten des Medikaments Chloroquin an den Pharmakonzern Bayer zurückgegeben. Das berichtet das Magazin Business Insider. Demnach hat
Ministerium gibt gespendete Chloroquintabletten zurück
27. Mai 2020
Bordeaux − Frankreich hat heute den Einsatz des Malariamittels Hydroxychloroquin gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 untersagt. Die Regierung in Paris reagierte damit auf Studien, die massive
Frankreich stoppt Einsatz von Hydroxychloroquin gegen SARS-CoV-2
14. Mai 2020
Amsterdam/Berlin − Da das Herpes-Virostatikum Brivudin den enzymatischen Abbau von Zytostatika aus der Gruppe der Fluoropyrimidine hemmt, kann es bei einem kombinierten Einsatz zu einer
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER