NewsVermischtesZahl der Fitnessstudios steigt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Zahl der Fitnessstudios steigt

Mittwoch, 20. März 2019

/dpa

Köln – Die Zahl der Fitnessstudios ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Insgesamt gab es in Deutschland 9.343 Studios, wie aus einer gemeinsamen Studie des Arbeitgeber­verbands Deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) mit der Deutschen Hoch­schule für Prävention und Gesundheitsmanagement und dem Beratungsunternehmen Deloitte hervorgeht. Das sind knapp vier Prozent mehr als noch 2017.

Auch in den drei Jahren zuvor war die Zahl der Fitnesscenter kontinuierlich gestiegen. Im vergangenen Jahr zählten die Studios 11,09 Millionen Mitglieder. Damit ist Fitness­trai­ning bei den Deutschen nach Angaben der Studie noch beliebter als Fußball (7,09 Millio­nen Mitglieder) und Turnen (knapp fünf Millionen Mitglieder).

Anzeige

Während die bekannten Fitnessketten noch immer den größten Umsatz verzeichnen, wer­den kleinere Fitnessstudios mit weniger als 200 Quadratmetern Fläche bei den Deutschen immer beliebter – ihr Umsatz wuchs im Vergleichzeitraum um 9,3 Prozent und damit verglichen mit größeren Studios am stärksten. Im Durchschnitt stieg der Umsatz der deutschen Fitnessstudios um 2,5 Prozent und lag insgesamt bei 5,33 Milliarden Euro.

Laut den Prognosen der Studienautoren wird sich das Wachstum auch in diesem Jahr fortsetzen. Mehr als 85 Prozent der Studiobetreiber gaben an, 2019 weiter investieren zu wollen. Pro Anlage sind dafür im Durchschnitt rund 153.000 Euro veranschlagt. Das Geld soll vor allem in die Weiterbildung von Mitarbeitern sowie die Neueröffnung oder den Umbau von Studios fließen. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. März 2019
Köln/Sippy Downs – Parkinson ist eine chronische, neurodegenerative Erkrankung, die nicht nur die Motorik sondern auch andere Hirnfunktionen betrifft, zum Beispiel die Kognition. Ein
Sport hilft auch gegen kognitive Einschränkungen bei Parkinson
28. Februar 2019
Berlin – Wer eine neue Sportart ausüben möchte oder nach längerer Zeit wieder damit beginnt, Sport zu treiben, sollte dem eine sportmedizinische Untersuchung voranstellen. Das rät die Deutsche
Krankenkassen erstatten zunehmend sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung
27. Februar 2019
Berlin – Auf die besondere Bedeutung sportlicher Aktivität bei einer Brustkrebserkrankung hat die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) hingewiesen. Eine moderne Strahlentherapie trage zwar
Sport steigert Lebensqualität von Brustkrebspatientinnen auch während der Behandlung
1. Februar 2019
Dallas – Ist zu viel Sport gefährlich? Extreme Freizeitsportler wiesen in einer prospektiven Beobachtungsstudie in JAMA Cardiology (2019; doi: 10.1001/jamacardio.2018.4628) häufig vermehrte
„Versteinerte Herzen“ für extreme Freizeitsportler bisher kein Risiko
16. Januar 2019
Eindhoven – Körperliche Aktivität kann (auch) bei Menschen mit Typ-2-Diabetes die Sterblichkeit senken. Ärzte sollten ihren Patienten deshalb ein Sportprogramm verordnen, zu dem die European Society
Kardiologen mahnen mehr Sport für Diabetiker an
9. Januar 2019
Rio de Janeiro – Muskelzellen setzen nach sportlicher Aktivität das Peptid Irisin frei, das möglicherweise im Gehirn positive Auswirkungen auf das Gedächtnis hat. In tierexperimentellen Ergebnissen in
Studie: Wie Sport einen Morbus Alzheimer verhindern könnte
7. Januar 2019
Baltimore – Erhöhte körperliche Aktivität kann bei Menschen mit bipolarer Erkrankung die Stimmung und das Energieniveau verbessern. Das berichtet eine Arbeitsgruppe um Vadim Zipunnikov vom Department
LNS
NEWSLETTER