NewsAuslandSchweizer Nationalrat gegen Legalisierung der Eizellspende
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Schweizer Nationalrat gegen Legalisierung der Eizellspende

Donnerstag, 21. März 2019

/sola_sola, stockadobecom

Bern – Die Große Kammer des Schweizer Parlaments hat einen Vorstoß zur Legalisierung der Eizellspende zurückgewiesen. Der Nationalrat lehnte vorgestern einen Antrag der Zürcher Abgeordneten Rosmarie Quadranti von der Bürgerlich-Demokratischen Partei (BDP) ab, die das Verbot aufheben wollte.

Der Entscheid fiel mit 108 zu 62 Stimmen bei neun Enthaltungen. Quadranti begründete ihren Vorstoß damit, dass die Samenspende zugelassen sei; die Ungleichbehandlung von Männern und Frauen sollte aufgehoben werden.

Anzeige

Ge­sund­heits­mi­nis­ter Alain Berset erklärte, für die Regierung sei es noch zu früh, um gesetzgeberisch tätig zu werden. Zuerst müssten die Folgen der Gesetzesänderungen im Bereich der Fortpflanzungsmedizin abgewartet werden. Diese seien noch nicht einmal in Kraft.

2015 hatten sich die Schweizer für die grundsätzliche Zulassung der Präimplantations­diagnostik (PID) und damit für Gentests an Embryonen ausgesprochen. 2016 sagten die Bürger Ja zum revidierten Fortpflanzungsmedizingesetz, das die Anwendung der PID regelt.

In Deutschland gibt es derzeit Forderungen, Eizellspende und nichtkommerzielle Leihmutterschaft zu erlauben. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. Mai 2019
Berlin – Junge Patienten mit Krebs müssen für fruchtbarkeitserhaltende Maßnahmen wie die Kryokonservierung von Eizellen, Ovarialgewebe oder Samenzellen nicht mehr selbst bezahlen. Mit dem
Drängen auf schnelle Umsetzung der Kryokonservierung für junge Krebspatienten
3. Mai 2019
Genf – In der Schweiz sind seit Anfang des Jahres zwei Menschen an Masern gestorben. Insgesamt sei die Zahl der Masernfälle in diesem Jahr auf 155 gestiegen, teilte das schweizerische Bundesamt für
Zwei Maserntote in der Schweiz seit Anfang des Jahres
24. April 2019
Bern – Das Thema Organspende kommt nun auch in der Schweiz auf die politische Tagesordnung. Die Volksinitiative „Organspende fördern – Leben retten“ sammelte 112.600 Unterschriften und erreichte
Schweizer müssen über Organspende abstimmen
23. April 2019
Karlsruhe – Eine Frau kann sich nach deutschem Recht nicht als Mutter ihres von einer ukrainischen Leihmutter ausgetragenen Kindes beim Standesamt eintragen lassen. Möglich ist nur eine Adoption, wie
Ukrainische Leihmutter ist rechtliche Mutter des Kindes
15. April 2019
Den Haag – Der ehemalige Direktor einer Samenbank in den Niederlanden ist der Vater von mindestens 49 Kindern, die nach einer In-Vitro-Fertilisation geboren wurden. DNA-Tests hätten gezeigt, dass „49
Früherer Direktor einer Samenbank ist Vater von mindestens 49 Kindern
11. April 2019
Athen – Ein griechisch-spanisches Ärzteteam hat eine Weltpremiere der künstlichen Befruchtung verkündet: Erstmals sei ein Kind mit dem Erbgut von drei Menschen gezeugt worden, um einer unfruchtbaren
Kind mit Erbgut von drei Menschen in Griechenland zur Welt gekommen
29. März 2019
Bern – Die klinische Forschung steht unter Druck, nicht nur in Deutschland. Auch andernorts führt die Verdichtung der ärztlichen Arbeit dazu, dass immer weniger Mediziner parallel zu ihrer klinischen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER