NewsVermischtesPflegekräfte in Helios-Kliniken bekommen mehr Geld
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Pflegekräfte in Helios-Kliniken bekommen mehr Geld

Donnerstag, 21. März 2019

/dpa

Berlin – Rund 18.000 Pflegekräfte beim privaten Klinikbetreiber Helios erhalten mehr Geld. Die Beschäftigten im Konzerntarifvertrag bekommen zum 1. Januar rückwirkend 3,0 Prozent mehr Gehalt, wie die Gewerkschaft Verdi und das Unternehmen heute mitteilten. Ab Jahresbeginn 2020 steigt das Entgelt laut der Tarifeinigung um weitere 2,5 Prozent. Zum 1. November 2020 kommen 1,0 Prozent hinzu.

Beschäftigte im Pflege- und Funktionsdienst sowie Hebammen erhalten darüber hinaus ab 2020 eine Zulage von bis zu 300 Euro im Monat je nach Qualifikation. Alle Auszu­bil­denden und Schüler erhalten ab dem 1. Januar 2019 eine Lohnstei­gerung von monatlich 60 Euro sowie ab dem 1. Januar 2020 von weiteren 40 Euro.

Anzeige

Der Tarifvertrag mit Laufzeit bis Ende 2020 gilt für 34 Krankenhäuser, die bereits vor der Übernahme der Rhön-Kliniken 2014 zu Helios gehörten. Helios ist ein Teil des Bad Hom­burger Gesundheitskonzerns Fresenius. Die Gruppe mit 66.000 Mitarbeitern hierzulande betreibt 86 Kliniken in Deutschland. © dpa/may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER