NewsPolitikHessen prüft nach Kritik Zustände in Höchster Psychiatrie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Hessen prüft nach Kritik Zustände in Höchster Psychiatrie

Freitag, 22. März 2019

/dpa

Wiesbaden/Frankfurt am Main – Nach einem Bericht über angebliche Missstände in der Psychiatrie des Klinikums Höchst hat die Landesregierung in Hessen Aufklärung ange­kündigt.

„Wir prüfen die im Beitrag dargestellten Zustände derzeit gründlich und intensiv und stehen dazu in engem Austausch mit der Stadt Frankfurt und dem Klinikum Höchst“, erklärte Sozialminister Kai Klose (Grüne) gestern in Wiesbaden.

Anzeige

Kommende Woche werde es ein Gespräch mit der Stadt und der Klinik geben, um die Vorwürfe zu prüfen. Daraus sollten dann mögliche Konsequenzen abgeleitet werden. „Wenn die Vorwürfe sich bestätigen sollten, besteht erheblicher Handlungsbedarf“, erklärte Klose.

In einem Beitrag des Senders RTL hatte eine verdeckt arbeitende Reporterin über Miss­stände berichtet. Der Frankfurter Gesundheitsdezernent Stefan Majer (Grüne) sagte der Frankfurter Rundschau, die Klinikleitung habe erklärt, sämtliche rechtlichen Vorgaben würden beachtet. Dies werde überprüft. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER