NewsMedizinAugenheilkunde: Klebstoff erlaubt Reparatur der Cornea ohne Operation
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Augenheilkunde: Klebstoff erlaubt Reparatur der Cornea ohne Operation

Freitag, 22. März 2019

/Pavel Losevsky, stockadobecom

Los Angeles – US-Ophthalmologen haben ein adhäsives Gel entwickelt, mit dem sich oberflächliche Verletzungen der Cornea versiegeln lassen. Das Gel wird laut einem Bericht in Science Advances (2019; 5: eaav1281) dauerhaft in die Cornea eingebettet und könnte vielen Patienten eine Hornhauttransplantation ersparen. Klinische Erfahrungen liegen allerdings noch nicht vor.

Verletzungen der Cornea führen weltweit jedes Jahr zu 1,5 Millionen Erblindungen, da nicht in allen Ländern eine Corneatransplantation möglich ist und die bisher verfügbaren Gewebekleber (auf der Basis von Cyanacrylaten) allein schon wegen der verminderten Transparenz oft zu unbefriedigenden Ergebnissen führen.

Anzeige

Ein von Bioingenieuren und Augenärzten entwickeltes adhäsives Gel hat wesentlich günstigere Eigenschaften. Das von einem Team um Nasim Annabi, Universität Los Angeles, entwickelte GelCORE („gel for corneal regeneration“) besteht aus einer Mischung aus Gelatine und Methacrylsäureanhydrid. Methacrylsäureanhydrid bildet unter Lichteinwirkung chemische Bindungen. Dies hat zur Folge, dass das flüssige Gel, mit dem die Augenärzte den Defekt der Cornea ausfüllen, unter der Einwirkung einer Lampe aushärtet.

Erste Experimente an Kaninchen zeigen, dass das GelCORE vom Körper angenommen wird. Im Laufe der Zeit wachsen die Corneazellen allmählich in das Material ein und integrieren es in die natürliche Hornhaut. Das GelCORE soll eine hohe Transparenz haben. Auf eine spätere Hornhauttransplantation könnte unter Umständen verzichtet werden, hoffen die an der Entwicklung beteiligten Ophthalmologen von Massachusetts Eye and Ear in Boston. Erste klinische Studien sollen in einem Jahr beginnen.

© rme/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Mai 2019
München – Viele altersbedingte Augenerkrankungen lassen sich gut behandeln. Häufig machen sie sich aber erst in einem späten Stadium bemerkbar, wenn ein Großteil der Sehkraft bereits verloren ist.
Transportprobleme halten alte Menschen vom Augenarztbesuch ab
9. Mai 2019
Basel – Der Pharmakonzern Novartis stärkt seine Augenheilkundesparte mit einer Milliardenübernahme. Das Unternehmen werde das Augenarzneimittel Xiidra vom japanischen Konkurrenten Takeda für 3,4
Novartis übernimmt Augenarzneimittel von Takeda
3. Mai 2019
Boston – Erwachsene Menschen mit einem erhöhten Cholesterinwert erkrankten in 3 prospektiven Beobachtungsstudien häufiger an einem primär chronischen Offenwinkelglaukom als Menschen mit normalen
Cholesterin erhöht Glaukomrisiko, Statine könnten es wieder senken
3. Mai 2019
Tampa/Florida – Ein Makulaödem, zu den es bei Menschen mit Typ-2-Diabetes im Rahmen einer Retinopathie kommen kann, muss nicht durch Lasern oder Injektionen von Anti-VEGF-Medikamenten behandelt
Diabetische Retinopathie: Abwartende Haltung im Frühstadium des Makulaödems schadet nicht
30. April 2019
München – Vor einem Übergewicht ökonomischer Interessen bei der Patientenversorgung durch das Engagement renditeorientierter Investoren im Gesundheitswesen hat die Deutsche Ophthalmologische
Augenärzte warnen vor Patientenselektierung aus ökonomischen Gründen
25. April 2019
Freiburg – Ophthalmologen des Universitätsklinikums Freiburg haben eine Software entwickelt, die Zellaufnahmen der Hornhaut genauso präzise, jedoch weit schneller auswertet als ein Arzt. Die Studie
Künstliche Intelligenz schneller als Augenärzte bei Bildauswertung
9. April 2019
Dresden/Zschopau – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Sachsen erprobt neue Versorgungsformen, um die fachärztliche Betreuung auch in ländlichen Regionen zu sichern. Die Augenarztpraxis von Simo
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER