NewsÄrzteschaftNeuer Psychotherapie­vertrag mit Betriebs­krankenkassen im Südwesten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Neuer Psychotherapie­vertrag mit Betriebs­krankenkassen im Südwesten

Freitag, 29. März 2019

/Photographee.eu, stockadobecom

Kornwestheim/Stuttgart – Medi Baden-Württemberg und die BKK Vertragsarbeits­gemein­schaft (BKK VAG) Baden-Württemberg haben einen Facharztvertrag zur besonderen psychotherapeutischen Versorgung abgeschlossen. Damit steht den jeweiligen BKK-Ver­sicherten diese neue Form der psychotherapeutischen Behandlung im Südwesten ab dem 1. Juli 2019 offen.

Anzeige

„In den letzten Jahren verzeichnen wir eine zunehmende Nachfrage nach psycho­thera­peutischer Versorgung“, erklärte Dagmar Stange-Pfalz, Vorsitzende des Vertrags­aus­schuss­es der BKK VAG Baden-Württemberg. Man freue sich daher, den Versicherten ein Angebot unterbreiten zu können, das insbesondere einen schnellen Zugang zur psycho­therapeutischen Versorgung vorsieht.

Darüber hinaus sollen durch den Vertrag auch Kurzzeit- und die Gruppentherapie gestärkt sowie Arbeitsunfähigkeitszeiten und Krankenhausfälle reduziert werden. Die Betriebs­krankenkassen profitieren zudem von den weitgehend digitalisierten Teilnahme- und Abrechnungsdienstleistungen der Medi-Verbund AG.

In Deutschland ist jedes Jahr etwa ein Viertel der erwachsenen Bevölkerung von einer psychischen Erkrankung betroffen. Zu den häufigsten Krankheitsbildern gehören Angst­störungen und Depressionen. © hil/sb/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER