NewsÄrzteschaftSchrage neuer Zweiter Vorsitzender der KV Westfalen-Lippe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Schrage neuer Zweiter Vorsitzender der KV Westfalen-Lippe

Montag, 1. April 2019

Gerhard Nordmann, KVWL-Vorstand (links), und Volker Schrage, neuer Zweiter Vorsitzender der KVWL /KVWL

Münster – Volker Schrage hat heute offiziell das Amt des Zweiten Vorsitzenden der Kassen­ärzt­lichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) übernommen. Die Vertreterver­samm­lung der KVWL hatte ihn bereits im vergangenen Dezember mit deutlicher Mehrheit zum Nachfolger von Wolfgang-Axel Dryden gewählt.

„Nur wer sich engagiert, kann etwas bewegen. Deshalb freue ich mich auf die neuen Auf­gaben, die nun vor mir liegen“, erklärte Schrage mit Blick auf seine neue Tätigkeit im Vor­stand der KVWL. Der gebürtige Rheinländer engagiert sich bereits seit vielen Jahren – neben seiner Tätigkeit als Hausarzt im münsterländischen Legden – in der ärztlichen Selbstverwaltung. 18 Jahre lang war er Mitglied der KVWL-Ver­tre­ter­ver­samm­lung, deren Vorsitz er sieben Jahre innehatte.

Anzeige

Der Wechsel vom Sprechzimmer in die Führungsetage der KVWL eröffne ihm neue Mög­lichkeiten, sich noch intensiver für die Belange der Ärzte und Psychotherapeuten in Westfalen-Lippe einzusetzen, sagte er.

„Ich weiß sehr genau, wie Praxis­alltag aussieht, wo die Probleme liegen und was die Kollegen an der ärztlichen Basis umtreibt“, erklärte Schrage. Dieses Wissen wolle er in seine berufspolitische Arbeit einbringen, um sich „konstruktiv mit den zentralen Akteuren des Gesundheitswesens auszutauschen und neue Lösungswege zu finden“. © may/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

29. Mai 2020
Dortmund – Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hat den neuen Leitfaden „Infektionssprechstunde – Risikomanagement in Arztpraxen“ veröffentlicht. Er enthält Handlungsempfehlungen und
Handlungsempfehlungen zur Infektionssprechstunde veröffentlicht
30. April 2020
Düsseldorf – Eine Internetseite speziell für angestellte Ärzte und Psychotherapeuten hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) ins Leben gerufen. Die KVWL reagiert damit auf den
Neue Webseite informiert über Anstellung in Westfalen-Lippe
30. März 2020
Düsseldorf – In einer epidemischen Lage von nationaler oder landesweiter Tragweite soll die nordrhein-westfälische Landesregierung künftig medizinisches Personal dienstverpflichten können sowie
Nordrhein-Westfalen will Zugriffsrechte auf Krankenhäuser und medizinisches Personal erweitern
26. März 2020
Dortmund – In Westfalen-Lippe übernehmen spezialisierte Behandlungszentren die Versorgung von Coronavirus-Patienten sowie von Patienten mit respiratorischer Symptomatik. In den Zentren wird die
KV Westfalen-Lippe konzentriert COVID-19-Versorgung in Behandlungszentren
5. März 2020
Münster – Mit dem Notfalldatenmanagement und dem elektronischen Medikationsplan werden ab sofort die ersten medizinischen Anwendungen auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) in
Ärzte testen erste medizinische Anwendungen auf elektronischer Gesundheitskarte
10. Februar 2020
Dortmund – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Westfalen-Lippe (KVWL) hat im vergangenen Jahr rund drei Millionen Euro bewilligt, um junge Ärzte für die ambulante Versorgung zu gewinnen. „Wir
Drei Millionen Euro für die Nachwuchsgewinnung in Westfalen-Lippe
3. Februar 2020
Dortmund – Dirk Spelmeyer hat sein Amt als neuer 1. Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) angetreten. Er folgt auf Gerhard Nordmann, der sich zum 31. Januar 2020 in den
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER