NewsAuslandViele Tote durch Lassafieber in Nigeria
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Viele Tote durch Lassafieber in Nigeria

Montag, 1. April 2019

Lassaviren /dpa

Abuja – In Nigeria sind seit Jahresbeginn 117 Menschen an Lassafieber gestorben. Das berichtet die Tageszeitung This Day. Nach Angaben des Nigerianischen Zentrums für Seuchenkontrolle (NCDC) starben allein vom 18. bis 24. März erneut fünf Menschen an der Krankheit. In diesem Zeitraum wurden zudem 15 neue Fälle registriert.

Anzeige

Ausgebrochen ist das Lassafieber bisher in 21 der 36 Bundesstaaten. Erkrankt sind 510 Personen. Insgesamt wurden knapp 2.000 mit dem Verdacht auf Lassafieber in Kranken­häuser eingeliefert. Im vergangenen Jahr waren bereits knapp 1.000 Menschen daran gestorben.

Das Lassafieber ist eine Fiebererkrankung, die mit Blutungen einhergeht. Übertragen wird die Krankheit meist durch den Kot von Nagern. Erste beschriebene Fälle traten 1969 in der nordostnigerianischen Stadt Lassa auf, die im heutigen Bundesstaat Borno liegt. Neben Nigeria sind Liberia, Sierra Leone und Guinea betroffen. © kna/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER