NewsÄrzteschaftKV Hessen will für zusätzliche Kinderarztsitze mehr Geld von den Kassen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Hessen will für zusätzliche Kinderarztsitze mehr Geld von den Kassen

Montag, 1. April 2019

/Jan H. Andersen, stockadobecom

Frankfurt am Main – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Hessen erwartet, dass die bis Anfang Juli vorliegende neue Bedarfsplanungsrichtlinie die Niederlassung von zusätzli­chen Kinderärzten ermöglichen wird. Die niedergelassenen Pädiater könnten im Augen­blick bei steigenden Patientenzahlen die Versorgung nicht mehr erfüllen.

„An dieser Stelle wirken sich gesellschaftliche Veränderungen, das Entstehen neuer Krankheiten sowie zunehmend verunsicherte Eltern, die Krankheiten nicht mehr richtig einschätzen können, besonders aus“, heißt es in einer Resolution der KV-Vertreterver­sammlung.

Anzeige

Deren Mitglieder betonen, dass diese neuen Kinderarztsitze zwar dringend notwendig seien, die Krankenkassen für die zusätzlichen Arztsitze aber auch zusätzliches Geld zur Verfügung stellen müssen – eine „Einpreisung“ zusätzlicher Arztsitze bei gleichbleiben­dem Honorar sei keine Option, so die KV-Delegierten.

„Wir fordern eine adäquate Anpassung mit einer basiswirksamen Steigerung des Hono­rarvolumens in der Fachgruppe“, heißt es in der Resolution. Die KV werde dies in den demnächst beginnenden Honorarverhandlungen thematisieren.

Mit der Bedarfsplanungsrichtlinie gibt der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) eine deutschlandweite gültige Planungssystematik für die Niederlassung von Haus- und Fachärzten vor. Den konkreten Bedarfsplan für die Regionen stellen auf Landesebene die Kassenärztlichen Vereinigungen zusammen mit den Landesverbänden der Krankenkassen auf. Sie können dabei von der Richtlinie abweichen, wenn dies wegen regionaler Beson­derheiten für eine bedarfsgerechte Versorgung erforderlich ist. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER