NewsÄrzteschaftTerminservicestelle in Hessen kann alle Anfragen erfüllen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Terminservicestelle in Hessen kann alle Anfragen erfüllen

Dienstag, 2. April 2019

/Picture-Factory, stockadobecom

Frankfurt am Main – Die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) Hessen hat Anrufer an Psychotherapeuten fristgerecht vermitteln können. Darauf hat die KV Hessen hingewiesen.

Ende 2018 hatten sich Klagen über die schwindende Bereitschaft hessischer Psychothe­rapeuten, freie Termine an die Servicestellen zu melden, vermehrt. Das Problem sei aber inzwischen gelöst, sagte KV-Sprecher Karl Matthias Roth. Man habe die Therapeuten gezielt angesprochen und wieder genug Termine.

Anzeige

Seit April 2017 hat die KV hessenweit 13.500 Erstgespräche, 130 probatorische Sitzun­gen und 123 Akutbehandlungen bei Psychotherapeuten vermittelt. Von der Anfrage bis zum Termin dauerte es laut KV im Durchschnitt 15 Tage.

In den Anfragen bei der Terminservicestelle in Hessen geht es nach einer internen Zäh­lung der KV am häufigsten um Termine bei Psychotherapeuten. Danach folgen Neurolo­gen, Psychiater, Radiologen und Orthopäden. © dpa/may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. September 2020
Wiesbaden – Die schwarz-grüne Koalition will die Digitalisierung im hessischen Gesundheitswesen stärken. Digitalministerin Kristina Sinemus (CDU) kündigte heute in Wiesbaden an, ein entsprechendes
Hessen will Digitalisierung im Gesundheitswesen stärken
8. September 2020
Frankfurt am Main – In Hessen herrscht ein Engpass bei der Versorgung mit Blutkonserven. Grund sind nachgeholte Operationen. Eberhard Weck, Sprecher des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Hessen,
Engpässe bei Blutkonserven in Hessen
17. Juli 2020
Wiesbaden – Mit dem neuen Krankenhausplan 2020 bereitet sich das Land Hessen für den weiteren Verlauf der Coronapandemie vor. „Unser Plan bietet die Grundlage für eine zeitgemäße Weiterentwicklung der
Neuer Krankenhausplan für Hessen
24. Juni 2020
Wiesbaden – Hessen stellt die Weichen für eine bessere Finanzierung der Pflegeschulen im Land. Gerade die Coronakrise der vergangenen Monate habe gezeigt, wie wichtig es ist, Menschen für die
Finanzierung von Pflegeschulen in Hessen beschlossen
19. Juni 2020
Wiesbaden – Hessen plant eine repräsentative SARS-CoV-2 Studie in Pflege- und Altenheimen. In 50 ausgewählten Einrichtungen seien dabei Tests auf mögliche Infektionen vorgesehen, kündigte
Hessen plant Teststudie in Pflege- und Altenheimen
17. Juni 2020
Wiesbaden – Die Linksfraktion im hessischen Landtag macht sich für Menschen ohne Kran­ken­ver­siche­rung stark. In einem Gesetzentwurf schlägt sie den Aufbau spezieller Beratungsstellen vor, mit deren
Linksfraktion in Hessen will Menschen ohne Kran­ken­ver­siche­rung helfen
15. Juni 2020
Wiesbaden – Bei dem geplanten aufgestockten Pflegebonus in Hessen muss das Land auf die finanzielle Unterstützung der Arbeitgeber verzichten. Die Träger der Pflegeeinrichtungen hätten mitgeteilt, sich
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER