NewsPolitikDiabetesstrategie könnte noch vor der Sommerpause vorliegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Diabetesstrategie könnte noch vor der Sommerpause vorliegen

Freitag, 5. April 2019

/dpa

Berlin – Eine Nationale Diabetesstrategie könnte noch vor der Sommerpause vorliegen. Das hat Dietrich Monstadt, Berichterstatter für Adipositas und Diabetes der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, angekündigt.

Die Nationale Diabetesstrategie sei bereits ge­schrie­ben, verriet er kürzlich bei einer Veranstaltung des IKK e. V. in Berlin. „Wenn der Koalitionspartner mit der formulierten Strategie mitgeht, kann sie noch vor der Sommerpause vorliegen.“

Monstadt betonte, die Strategie bedeute zwar nicht eine entsprechende Gesetzgebung. Aber sie könne den Rahmen skizziere, der auch eine Bereitstellung von Geldern in der Finanzplanung ermögliche. „Dann ist die Selbstverwaltung gefragt“, sagte der CDU-Abgeordnete.

Aus Sicht von Harald Weinberg, gesundheitspolitischer Sprecher der Linken im Bundes­tag, sei die Dringlichkeit des Problems Diabetes „noch nicht in der Politik angekommen“. Dennoch hoffe er ebenfalls auf eine rasche Diabetesstrategie. Weinberg betonte die Bedeutung eines Nationalen Diabetesregisters, etwa nach Vorbild der Schweden. „Wir schwimmen in Daten“, aber es harpere daran, diese richtig zusammenzuführen und aufzubereiten. © may/EB/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER