NewsPolitikDiabetesstrategie könnte noch vor der Sommerpause vorliegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Diabetesstrategie könnte noch vor der Sommerpause vorliegen

Freitag, 5. April 2019

/dpa

Berlin – Eine Nationale Diabetesstrategie könnte noch vor der Sommerpause vorliegen. Das hat Dietrich Monstadt, Berichterstatter für Adipositas und Diabetes der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, angekündigt.

Die Nationale Diabetesstrategie sei bereits ge­schrie­ben, verriet er kürzlich bei einer Veranstaltung des IKK e. V. in Berlin. „Wenn der Koalitionspartner mit der formulierten Strategie mitgeht, kann sie noch vor der Sommerpause vorliegen.“

Anzeige

Monstadt betonte, die Strategie bedeute zwar nicht eine entsprechende Gesetzgebung. Aber sie könne den Rahmen skizziere, der auch eine Bereitstellung von Geldern in der Finanzplanung ermögliche. „Dann ist die Selbstverwaltung gefragt“, sagte der CDU-Abgeordnete.

Aus Sicht von Harald Weinberg, gesundheitspolitischer Sprecher der Linken im Bundes­tag, sei die Dringlichkeit des Problems Diabetes „noch nicht in der Politik angekommen“. Dennoch hoffe er ebenfalls auf eine rasche Diabetesstrategie. Weinberg betonte die Bedeutung eines Nationalen Diabetesregisters, etwa nach Vorbild der Schweden. „Wir schwimmen in Daten“, aber es harpere daran, diese richtig zusammenzuführen und aufzubereiten. © may/EB/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. Mai 2019
Shanghai – Forscher um den Erstautor Jiying Qi von der Shanghai Jiao Tong University School of Medicine haben haben in einer großen Bevölkerungsstudie untersucht, wie sich das Krebsrisiko für Menschen
Typ-2-Diabetes erhöht Risiko für verschiedene Krebsarten
9. Mai 2019
Köln – Bei fast allen Aspekten des Chronikerprogramms (Disease-Management-Programm, DMP) zu Diabetes mellitus Typ 2 gibt es neue Erkenntnisse. Das berichtet das Institut für Qualität und
Chronikerprogramm zu Diabetes Typ 2 in Teilen veraltet
7. Mai 2019
Silver Spring/Maryland – Der zuckersüße Harn, den Diabetiker nach der Behandlung mit SGLT2-Inhibitoren ausscheiden, lockt Bakterien an. Eine wenn auch seltene Folge ist eine Fournier-Gangrän, wie die
Fournier-Gangrän: Potenziell tödliche Genitalinfektion unter Behandlung mit SGLT2-Inhibitoren
30. April 2019
New Haven/Connecticut – Der GLP-1-Agonist Liraglutid, der bisher nur bei Erwachsenen zur Behandlung des Typ-2-Diabetes eingesetzt wird, hat in einer Phase-3-Studie bei jugendlichen Patienten den
Typ-2-Diabetes: Liraglutid senkt Blutzucker, aber nicht Gewicht von Jugendlichen
26. April 2019
Berlin – Die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) hat sich erneut für eine nationale Diabetesstrategie ausgesprochen. Diese sei notwendig, um die „Herausforderungen“ stark anwachsender Fallzahlen zu
Diabetes-Gesellschaft erneuert Wunsch nach nationaler Strategie
25. April 2019
Stockholm – Schwangere mit Typ-1-Diabetes haben selbst bei einer guten Blutzuckereinstellung ein erhöhtes Risiko auf eine Frühgeburt. Dies kam in einer bevölkerungsbasierten Kohortenstudie in den
Typ-1-Diabetes erhöht Frühgeburtrisiko
16. April 2019
Sydney – Der SGLT2-Hemmer Canagliflozin, der den Blutzucker durch Herabsetzen der Glukoseschwelle in den Nieren senkt, kann bei Typ-2-Diabetikern mit eingeschränkter Nierenfunktion das Fortschreiten
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER