NewsPolitikGlawe wirbt für HPV-Impfung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Glawe wirbt für HPV-Impfung

Montag, 8. April 2019

/dpa

Schwerin – Nicht nur Mädchen, sondern auch Jungen sollten sich gegen Humane Papillom­viren (HPV) impfen lassen. Das hat Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsmi­nis­ter Harry Glawe (CDU) im Vorfeld der Europäischen Impfwoche, wie das Gesundheits­ministerium heute mitteilte.

HPV zählen nach Angaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu den häufigsten sexuell übertragbaren Erregern und können unter anderem Gebärmutterhals­krebs oder Peniskrebs auslösen. Seit 2018 wird die HPV-Impfung von der Ständigen Impf­kommission (STIKO) auch für Jungen im Alter zwischen neun und 14 Jahren empfohlen.

Anzeige

In Mecklenburg-Vorpommern sind laut Ge­sund­heits­mi­nis­terium bislang 52 Prozent der Mädchen gegen die Viren geimpft. Vor allem bei Jugendlichen sei eine Aufklärung wich­tig, da die Impfung möglichst vor dem ersten sexuellen Kontakt erfolgen sollte, sagte der Minister.

Bei anderen Krankheiten gibt es in Mecklenburg-Vorpommern laut Ministerium eine hohe Durchimpfungsrate. So erreiche der Nordosten neben Brandenburg als einziges Bundes­land die Quote von 95 Prozent bei der zweiten Masernimpfung. Dies gilt als Vorausset­zung zur Ausrottung der Masern. Aktuelle Fälle von Masern in anderen Bundesländern zeige aber, dass man weiterhin auf die Vorteile des Impfens aufmerksam mache müsse, sagte Glawe.

Daher entwickelte das Ge­sund­heits­mi­nis­terium zusammen mit dem Landesamt für Gesundheit und Soziales einen Infoflyer: „Impfen ist Freundschaftsdienst. Schütze dich und deine Freunde“ soll über HPV aufklären, wie das Ministerium mitteilte. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. April 2019
Edinburgh – Die routinemäßige Impfung von Mädchen im Alter von 12 oder 13 Jahren gegen humane Papillomaviren (HPV) in Schottland hat zu einer deutlichen Verringerung von Erkrankungen des
Die HPV-Impfung wirkt
4. Februar 2019
Paris – Anlässlich des Weltkrebstags hat die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) Vorbehalte gegenüber der zum Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs möglichen Impfung entschieden
Internationale Krebsforschungsagentur weist Vorbehalte gegen HPV-Impfung zurück
22. Januar 2019
Köln – Frauen lassen sich zunehmend in jüngerem Alter gegen humane Papillomviren (HPV) impfen. Darauf weist das Wissenschaftliche Institut der privaten Kran­ken­ver­siche­rung (WIP) hin, das Daten
Mehr HPV-Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs im jüngeren Alter
20. Dezember 2018
Köln/Berlin – Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat auf einen Bericht des SWR-Magazins „Report Mainz“ zur HPV-Impfung mit einer Klarstellung reagiert. Wie die BZgA schreibt,
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung weist Bericht zur HPV-Impfung zurück
6. Dezember 2018
Berlin – Die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) ist nun auch für Jungen im Alter von neun bis 14 Jahren eine Leistung der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV). Der entsprechende Beschluss des
Krankenkassen bezahlen HPV-Impfung jetzt auch für Jungen
5. November 2018
Montreal – Die Früherkennung des Zervixkarzinoms, die Frauen heute bis ins höhere Alter empfohlen wird, könnte mit dem HPV-Test, der eine aktive Infektion mit den krebsverursachenden Viren nachweist,
HPV-Test: Zervixscreening könnte mit 55 Jahren beendet werden
30. Oktober 2018
Köln – Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat ein Maßnahmenpaket entwickelt, um niedergelassene Ärzte sowie Eltern und Jugendliche auf die Bedeutung einer Impfung gegen Humane
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER