NewsAuslandErneut medizinischer Notfall auf Rettungsschiff vor Malta
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Erneut medizinischer Notfall auf Rettungsschiff vor Malta

Donnerstag, 11. April 2019

/dpa

Valletta – Auf dem deutschen Flüchtlingsrettungsschiff „Alan Kurdi“ hat sich erneut ein Notfall ereignet. Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage musste nach Angaben der Hilfs­organisation Sea-Eye eine junge Frau zur medizinischen Behandlung nach Malta gebracht werden. Die schwangere 24-Jährige hatte demnach einen epileptischen Anfall erlitten und wurde gestern Nacht aufs Festland gebracht.

Die Nigerianerin war laut Sea-Eye eine von zwei Schwangeren an Bord. Kapitän Werner Czerwinski habe nach ihrem Anfall die Rettungsleitstelle in Malta alarmiert, die „umgehend und professionell“ reagiert habe. „Wir können nur hoffen, dass es der jungen Frau schnell wieder besser geht“, sagte Czerwinski. „Hier an Bord konnten wir ihr nicht mehr helfen.“

Anzeige

Das Schiff der in Regensburg ansässigen Organisation hatte am vergangenen Mittwoch ver­gangener Woche vor der libyschen Küste 64 Flüchtlinge aus einem Schlauchboot gerettet. Seitdem sucht die „Alan Kurdi“ einen Hafen in der EU, in den sie sicher einlaufen kann.

Die Bedingungen an Bord sind schlecht. Die verbliebenen 62 Flüchtlinge und 17 Besatz­ungsmitglieder drängen sich nachts in einem Raum, der nur für rund zwanzig Menschen gedacht ist. Mehr als ein Drittel der ohnehin geschwächten Flüchtlinge leidet zudem an Seekrankheit. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. April 2019
Berlin – Medizinische Rehabilitationsleistungen der Rentenversicherung werden von ausländischen Versicherten deutlich seltener in Anspruch genommen als von Deutschen. Die Quote ist bei den Zuwanderern
Ausländer nehmen Rehamaßnahmen seltener in Anspruch als Deutsche
18. April 2019
Berlin – Die Hilfsorganisation Oxfam befürchtet eine Ausbreitung der Cholera im Jemen. In den vergangenen beiden Märzwochen seien pro Tag rund 2.500 neue Verdachtsfälle gemeldet worden, teilte die
Oxfam befürchtet Ausbreitung der Cholera im Jemen
16. April 2019
Caracas – Erstmals hat eine Hilfslieferung des Roten Kreuzes das unter dramatischen Versorgungsengpässen leidende Venezuela erreicht. Die am Flughafen von Caracas angekommene Lieferung umfasse
Erste Hilfslieferung des Roten Kreuzes erreicht Venezuela
15. April 2019
Berlin – Mehr als 200 Bundestagsabgeordnete haben angesichts zahreicher ertrinkender Flüchtlinge im Mittelmeer „den Aufbau eines europäisch organisierten und finanzierten zivilen
Mehr als 200 Bundestagsabgeordnete rufen nach europäischer Seenotrettung
15. April 2019
Beira – Einen Monat nach dem verheerenden Zyklon „Idai“ warnen Helfer vor einer Hungerkrise in Mosambik. Das Land im Südosten Afrikas brauche zur Überwindung der derzeitigen humanitären Katastrophe
Nach Überschwemmungen droht in Mosambik Hunger
15. April 2019
Athen – Vor der griechischen Insel Samos ist ein Boot mit Dutzenden Migranten gekentert. Rettungskräfte entdeckten gestern die Leiche einer Frau, wie das Staatsradio (ERT) unter Berufung auf die
Flüchtlingsboot in der Ägäis gekentert
12. April 2019
Kabul – Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat seine Arbeit in Afghanistan nach einer indirekten Drohung der Taliban ausgesetzt. IKRK-Sprecher Robin Waudo sagte gestern, die
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER