NewsVermischtesMerck übernimmt Halbleiterzulieferer Versum
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Merck übernimmt Halbleiterzulieferer Versum

Freitag, 12. April 2019

/dpa

Darmstadt/Tempe – Der Pharma- und Chemiekonzern Merck ist bei der geplanten Über­nahme des US-Halbleiterzulieferers Versum am Ziel. Das Management der beiden Konzerne habe sich auf die Übernahme für 53 Dollar je Versum-Aktie geeinigt und einen entspre­chen­den Vertrag unterzeichnet, teilte Merck heute in Darmstadt mit.

Anzeige

Der Dax-Konzern zahlt damit nach Wochen des Tauziehens rund 6,5 Milliarden Dollar für den Hersteller von Spezialgasen und -chemikalien mit Sitz in Tempe (Arizona). Der Deal soll laut Merck in der zweiten Jahreshälfte in trockenen Tüchern sein und die Profitabilität un­mittelbar steigern. Bis zum dritten vollen Jahr nach Abschluss des Deals würden 75 Millio­nen Dollar an jährlichen Einsparungen erwartet.

Merck hatte sich vergangene Woche im Bieterrennen um Versum durchgesetzt. Nachdem die Darmstädter ihre Offerte um 545 Millionen Dollar aufgestockt hatten, lenkten die Amerika­ner ein und gaben den Deutschen den Vorzug vor dem konkurrierenden Angebot des US-Konzerns Entegris. Dieser verzichtete seinerseits auf ein Nachlegen. Merck will sein Spezial­chemie-Geschäft mit der Übernahme stärker auf die Halbleiterindustrie ausrichten. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER