NewsAuslandPapst wirbt für Organspenden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Papst wirbt für Organspenden

Montag, 15. April 2019

/Alexander Raths, stockadobecom

Vatikanstadt – Papst Franziskus hat für Organspenden geworben. Der Bedarf sei weiter­hin hoch; eigene Organe für Kranke zur Verfügung zu stellen, entspreche nicht nur der sozialen Verantwortung, sondern sei auch ein Zeichen umfassender Solidarität und der Nächsten­liebe. Eine Spendekultur müsse durch Information und Sensibilisierung geför­dert werden, betonte er vorgestern bei einem Treffen mit dem italienischen Organspen­der­verband im Vatikan.

Anzeige

Der Papst verwies auf den Katechismus der Katholischen Kirche, der die Organspende eine „edle und verdienstvolle Tat“ nennt. Zugleich heißt es dort, Organspende sei „sittlich unannehmbar, wenn der Spender oder die für ihn Verantwortlichen nicht ihre ausdrückli­che Zustimmung gegeben haben“ (Artikel 2296).

Franziskus betonte, Organspende müsse „auf ethisch akzeptable Weisen“ erfolgen und unentgeltlich sein. „Jede Form der Vermarktung des Körpers oder eines seiner Teile widerspricht der Menschenwürde“, sagte er. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. April 2019
Berlin – Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) hat ein Positionspapier erarbeitet, um Ärzte beim Thema Organspende und erweitertem intensivmedizinischen
Organspende: Neue Entscheidungshilfe für Ärzte bei intensivmedizinischem Behandlungsbedarf
17. April 2019
Berlin – Eine deutsche Krankenkasse hat die Kosten für eine Lebendspende nur dann zu übernehmen, wenn diese nach dem deutschen Transplantationsgesetz zulässig ist. Dies gilt auch dann, wenn der
Kassen müssen Lebendspenden im Ausland nur bei Einhaltung deutschen Rechts bezahlen
5. April 2019
Augsburg – Einen weitreichenden Vorschlag zur Reform der Organspende hat die Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (dggö) vorgelegt. Sie forderte heute in Augsburg nicht nur die Einführung
Gesundheitsökonomen wollen Organspende radikal verändern
5. April 2019
Berlin – Die Mehrheit der Bundesbürger kann sich laut einer Umfrage mit der Organspendeinitiative von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) anfreunden. In einer Befragung des
Mehrheit der Bundesbürger bevorzugt Widerspruchslösung
3. April 2019
Berlin – Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hält die von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) vorgeschlagene Widerspruchslösung bei der Organspende unter
Ehemaliger Verfassungsrichter nennt Bedingungen für Spahns Organspendemodell
1. April 2019
Berlin – Pünktlich zum Inkrafttreten der im Februar beschlossenen gesetzlichen Strukturänderungen in der Transplantationsmedizin hat Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) heute gemeinsam mit
Entwurf zur Widerspruchslösung bei der Organspende vorgelegt
29. März 2019
Hamburg – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) und SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach haben sich nach Spiegel-Informationen in einem gemeinsamen Gesetzentwurf zur Organspende auf eine
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER