NewsPolitikAusländer nehmen Rehamaßnahmen seltener in Anspruch als Deutsche
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Ausländer nehmen Rehamaßnahmen seltener in Anspruch als Deutsche

Donnerstag, 18. April 2019

/dpa

Berlin – Medizinische Rehabilitationsleistungen der Rentenversicherung werden von aus­ländischen Versicherten deutlich seltener in Anspruch genommen als von Deutschen. Die Quote ist bei den Zuwanderern um zwei Drittel niedriger als bei Deutschen, wie aus Zahlen der Deutschen Rentenversicherung Bund hervorgeht. Rund 1,1 Prozent der Ver­si­cherten mit ausländischer Staatsangehörigkeit nahmen demnach medizinische Rehabili­tationsleistungen in Anspruch, bei Deutschen waren es rund 2,9 Prozent.

Von rund 5,9 Millionen ausländischen Versicherten machten rund 65.000 Versicherte von dem Rehaangebot der Rentenversicherung Gebrauch, von 32,2 Millionen deutschen Versi­cherten waren es rund 945.000.

Anzeige

Sprachbarrieren und Informationsdefizite seien häufig Gründe, warum Zuwanderer die Rehabilitationsleistungen seltener als Deutsche nutzten, hieß es bei der Rentenversi­che­rung. Migranten wüssten teilweise zu wenig darüber, wie ihnen im Fall einer gesund­heit­lichen Einschränkung geholfen werden kann. Auch religiöse oder kulturelle Barrieren oder ein unterschiedliches Krankheitsverständnis spielten eine Rolle.

„Gelingt es, Migranten stärker für die Rehabilitationsleistungen zu sensibilisieren, bringt dies den Betroffenen eine stabilere Gesundheit und trägt damit dazu bei, dass sie länger im Erwerbsleben bleiben und damit auch im Alter besser versorgt sind", erklärte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach.

Die Deutsche Rentenversicherung reagiert auf diese Entwicklung. So startete sie bei­spielsweise zusammen mit dem Ethno-Medizinischen Zentrum und der Medizinischen Hochschule in Hannover die mehrsprachige Aufklärungskampagne MiMi – Mit Migranten Für Migranten". Das Thema war Gegenstand des diesjährigen Reha-Wissenschaftlichen Kolloquiums der Deutschen Rentenversicherung, das gestern zu Ende ging. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Mai 2019
Rom/Berlin – Vier Tage nach der Rettung von 65 Bootsflüchtlingen durch die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch haben die italienischen Behörden deren Schiff beschlagnahmt und die Migranten an Land
Italien beschlagnahmt Schiff von Hilfsorganisation Sea Watch
14. Mai 2019
Mainz – Eine Studie an der Universitätsmedizin Mainz untersucht Faktoren, welche Flüchtlinge trotz traumatischer Erfahrungen und Flucht psychisch gesund bleiben lässt. Die Deutsche
Was Migranten trotz Trauma und Flucht gesund bleiben lässt
8. Mai 2019
Beirut – Italien und das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR wollen die Gesundheitsversorgung von syrischen Flüchtlingen im Libanon mit 1,9 Millionen Dollar (1,7 Millionen Euro) unterstützen. Ein
1,9 Millionen Dollar für Flüchtlinge im Libanon
6. Mai 2019
Rom – Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) hat vor Falschnachrichten über den Gesundheitszustand von Migranten gewarnt. Generell seien Migranten bei der Ankunft in Europa relativ gesund, heißt es in
WHO warnt vor Falschnachrichten über Gesundheit von Migranten
3. Mai 2019
Berlin – Ein Bündnis aus 18 Hilfsorganisationen beklagt die Situation von Vertriebenen im Osten der Demokratischen Republik Kongo. 60.000 Menschen seien vor bewaffneten Angriffen geflohen, die Ende
Im Osten des Kongo sind Tausende auf der Flucht
3. Mai 2019
Genf – Im Bürgerkriegsland Jemen sind nach Untersuchungen der UN mindestens acht Migranten gestorben, die zusammen mit rund 5.000 anderen Menschen in Camps unter menschenunwürdigen Bedingungen
Migranten leben im Jemen in menschenunwürdigen Camps
15. April 2019
Berlin – Mehr als 200 Bundestagsabgeordnete haben angesichts zahreicher ertrinkender Flüchtlinge im Mittelmeer „den Aufbau eines europäisch organisierten und finanzierten zivilen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER