NewsPolitikGrüne schlagen Vergleichsportal für Krankenkassen vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Grüne schlagen Vergleichsportal für Krankenkassen vor

Dienstag, 23. April 2019

/dpa

Hannover – Die Grünen haben den Aufbau eines unabhängigen Vergleichsportals für Krankenkassen vorgeschlagen, bei dem die Qualität der Versorgung im Vordergrund stehen soll. Der­zeit finde der Wettbewerb zwischen Krankenkassen lediglich über die Höhe des Zusatz­beitrags sowie über Angebote für Bonusprogramme oder zusätzliche Satzungsleistungen statt, beklagte die Grünen-Bundestagsfraktion in einem Antrag für den Bundestag, über den das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtete.

Insbesondere für chronisch Kranke und Menschen mit Behinderungen seien bei der Aus­wahl einer Krankenkasse aber zum Beispiel die Ablehnungsquote von Leistungen, die Zahl der eingelegten Beschwerden oder die Servicequalität wichtiger, hieß es. Das unab­hängige Vergleichsportal solle nach den Vorstellungen der Grünen bei einer neuen Patien­tenstiftung angesiedelt werden.

Anzeige

Chronisch Kranke oder Behinderte blieben beim derzeitigen Preiswettbewerb häufig auf der Strecke, sagte die Gesundheitspolitikerin Maria Klein-Schmeink. „Sie bekommen den Sparzwang der Kassen zu spüren, wenn ihnen eine Kur verweigert oder minderwertige Hilfsmittel geliefert werden.“ Der Wettbewerb müsse sich mehr in Richtung Qualität verlagern.

Darum müssen Vergleichsportale auf den ersten Blick zeigen, welche Krankenkassen sich in Service und Versorgung engagieren, so die Politikerin. Das betreffe zum Beispiel die Bewilligung von Antragsleistungen wie Hilfsmittel oder die Verordnung von Heil­mitteln, aber auch die Frage, ob es einen persönlichen Ansprechpartner, klare Aussagen und unkomplizierte Verfahren gebe. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #73846
Titania Vertrieb
am Dienstag, 14. Mai 2019, 11:32

unabhängiges Krankenkassen-Vergleichsportal seitens d.Grünen gefordert !!

die Grünen-Bundestagsfraktion fordert, leider Jahre zu spät, ein unabhängiges Krankenkassen-Vergleichsportal. Dieses Vergleichsportal solle durch eine neue Patientenstiftung geleitet werden. Grundsätzlich kann dieser Vorschlag der Grünen nur begrüßt werden.
Der Vorschlag wird jedoch das grundsätzliche Problem leider NICHT
lösen. Die Interessen der Millionen von gesetzlich zwangsversicherten der gesetzlichen Krankenkassen werden dadurch kein Jota besser berücksichtigt. Im übrigen wird sich die AOK besonders dagegen vehement zur Wehr setzen. Wenn in Sonderaktionen AOK Mitarbeiter/innen versuchen Ärzte zu " nötigen " Diagnosen zu verschärfen ( zu türken) um Krankenkassen Millionen aus dem Gesundheitsfond gesetzwidrig zu verschaffen muss die Justiz einschreiten.....jetzt.
LNS

Nachrichten zum Thema

7. Juni 2019
Dortmund – Die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) muss nach Auffassung des Sozialgerichts Dortmund nicht für Unterhaltskosten eines Hunds oder einer Katze aufkommen. Das entschied das Gericht in
Krankenkasse muss nicht für Haustiere aufkommen
4. Juni 2019
Berlin – Das Land Berlin stellt weitere Hilfen für Menschen ohne Kran­ken­ver­siche­rung bereit. „Ich bin sehr froh, dass seit letzter Woche auch Menschen ohne Kran­ken­ver­siche­rung eine medizinische
Weitere Hilfen für Menschen ohne Kran­ken­ver­siche­rung
4. Juni 2019
Hamburg – Die Techniker Krankenkasse (TK) übernimmt für die bei ihr mitversicherten Kinder zwischen drei und sieben Jahren die Kosten für eine Sprachtherapie mit der neuen Applikation (App) „Neolino“.
TK übernimmt Kosten für Kinder-Logopädie-App
28. Mai 2019
Kassel – Die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) muss Versicherten keine Arzneimittel zur Raucherentwöhnung bezahlen. Das hat der Erste Senat des Bundessozialgerichts (BSG) heute entschieden (Az.: B
Kassen müssen Arzneimittel zur Raucherentwöhnung nicht bezahlen
23. Mai 2019
Berlin – Gesetzlich Krankenversicherte bezahlen immer mehr für Heilbehandlungen zum Beispiel beim Physiotherapeuten. Das geht aus einer Antwort des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums auf eine Anfrage der
Gesetzlich Krankenversicherte bezahlen immer mehr für Heilbehandlungen zu
9. Mai 2019
Berlin – Brillen sollen nach Vorstellung der Grünen wieder für alle Versicherten eine Leistung der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) werden. „Gutes Sehen darf kein Luxus sein“, sagte die
Grüne wollen Brillen als Kassenleistung für alle Versicherten
8. April 2019
Berlin – Nach Hamburg wollen mehrere SPD- oder linksgeführte Bundesländer Beamten den Eintritt in die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) erleichtern. So gibt es konkrete Pläne in Thüringen,
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER