NewsÄrzteschaftKBV aktualisiert Leitfaden für Ärzte zur Telematik­infrastruktur
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KBV aktualisiert Leitfaden für Ärzte zur Telematik­infrastruktur

Mittwoch, 24. April 2019

/Heiko Barth, stockadobecom

Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat ihre Broschüre zum Thema Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) aus der Reihe „PraxisWissen“ aktualisiert. Das Heft bietet auf 24 Seiten grundlegende Informationen zur Anbindung der Praxen an das digitale Kom­munikationsnetz sowie einen Überblick zur Finanzierung.

Anzeige

Der Ratgeber für Ärzte und Psychotherapeuten enthält Tipps zur Umsetzung, kurze Checklisten und Hinweise – unter anderem auch zum Versichertenstammdaten­manage­ment, das ab 1. Juli 2019 für alle Praxen verpflichtend ist. Zudem informiert die Bro­schü­re über den Stand der nächsten TI-Anwendungen: das Notfalldatenmanagement, den elektronischen Medikationsplan und die elektronische Patientenakte. © hil/sb/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #767705
Ein Hausarzt178
am Samstag, 27. April 2019, 21:36

Nichts als Absichtserklärungen

In dieser Broschüre wird offenbar, dass die Tele­ma­tik­infra­struk­tur auf Jahre lediglich den Stammdatenaustausch für die Krankenkassen liefern wird.
Keine einzige sinnvolle Anwendung wurde bisher entwickelt.

Aus medizinischer Sicht gibt es derzeit keinen Grund sich an die Telematikinfrastrutur anzuschließen.
Avatar #767705
Ein Hausarzt178
am Samstag, 27. April 2019, 21:36

Nichts als Absichtserklärungen

In dieser Broschüre wird offenbar, dass die Tele­ma­tik­infra­struk­tur auf Jahre lediglich den Stammdatenaustausch für die Krankenkassen liefern wird.
Keine einzige sinnvolle Anwendung wurde bisher entwickelt.

Aus medizinischer Sicht gibt es derzeit keinen Grund sich an die Telematikinfrastrutur anzuschließen.
LNS

Nachrichten zum Thema

17. Juli 2019
Mainz – Krankenhäuser und andere Einrichtungen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Rheinland-Pfalz und im Saarland sind von einem Cyberangriff betroffen. Das teilte die DRK Trägergesellschaft
Hackerangriff auf Krankenhäuser
16. Juli 2019
Hamburg – Künstliche Intelligenz, Big Data und die Digitalisierung im Gesundheitswesen können Ärzte entlasten. Diese müssen aber auf den Umgang mit den neuen Technologien gut vorbereitet werden, damit
Ärzte müssen verstärkt Datenkompetenz erlernen
11. Juli 2019
Berlin – Die Deutschen haben sich in einer von Bildungs- und Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU) beauftragten repräsentativen Umfrage zu künstlicher Intelligenz (KI) in der Medizin überwiegend
Mehr als zwei Drittel der Deutschen befürworten künstliche Intelligenz in der Medizin
11. Juli 2019
Berlin – Das Bundeskabinett hat gestern das Digitale Versorgungsgesetz (DVG) auf den Weg gebracht. Das Vorhaben stößt weiterhin auf Kritik bei der Hochschulmedizin und bei Psychologischen
Kritik an fehlender Qualitätssicherung bei Gesundheits-Apps
11. Juli 2019
Berlin – Einer der Kritiker der Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI), der Vorstandsvorsitzende von Medi Geno Deutschland, Werner Baumgärtner, hat Praxen heute dazu aufgerufen, bei der Installation der TI das
Medi rät zu schriftlicher Bestätigung für korrekten Anschluss an Tele­ma­tik­infra­struk­tur
10. Juli 2019
Berlin – Das Bundeskabinett hat heute den von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) vorgelegten Entwurf zum „Digitale Versorgungsgesetz“ (DVG) verabschiedet. Im Gesetz enthalten sind Regelungen,
Gesetz zur digitalen Versorgung auf dem Weg
10. Juli 2019
München – Telenotärzte sollen künftig in ganz Bayern die Behandlung von Notfallpatienten verbessern und beschleunigen. Nach einem erfolgreichen Pilotversuch in Straubing beschloss das Landeskabinett
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER