NewsPolitikNachfolge im Bundesgesundheits­ministerium geregelt: Steffen folgt auf Stroppe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Nachfolge im Bundesgesundheits­ministerium geregelt: Steffen folgt auf Stroppe

Mittwoch, 24. April 2019

Thomas Steffen /dpa

Berlin – Die Nachfolge des im Mai ausscheidenden verbeamteten Staatssekretärs Lutz Stroppe im Bundesministerium für Gesundheit (BMG) ist geklärt. Seinen Posten über­nimmt Thomas Steffen (CDU), ehemaliger Staatssekretär im Bundesfinanzministerium. Das bestä­tigte eine Sprecherin des BMG heute dem Deutschen Ärzteblatt. Steffen muss noch vom Bundes­ka­binett bestätigt werden.

Anzeige

Der 58-jährige Jurist solle Mitte Mai im BMG anfangen. Er war unter Bundesfinanz­minis­ter Wolfgang Schäuble (CDU) ab Oktober 2010 Abteilungsleiter für Europa und ab Anfang 2012 Staatssekretär. Im Umgang mit der Eurokrise kam ihm eine wichtige Rolle zu. Unter SPD-Finanzminister Olaf Scholz verließ Steffen das Haus.

Spahn und Steffen kennen sich dem Handelsblatt zufolge aus der gemeinsamen Zeit im Bundesfinanzministerium, wo Spahn parlamentarischer Staatssekretär war. Spahn habe sich für Steffen wegen dessen Führungs- und Managementfähigkeiten entschieden, schreibt die Zeitung. Zudem habe Spahn einen Europakenner mit internationaler Erfah­rung gesucht. © may/afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Juni 2020
Berlin – Anlässlich des morgigen Tags der Organspende hat Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) heute den positiven Trend bei diesem schwierigen Thema gewürdigt. „Die Aufmerksamkeit für die
Organspende: Positive Tendenz trotz Coronapandemie
29. Mai 2020
Berlin − Die FDP-Bundestagsfraktion fordert eine Überprüfung der im März ausgerufenen „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ in Deutschland. Die Fraktion habe Zweifel daran, ob eine solche
FDP-Bundestagsfraktion will epidemische Notlage aufheben
28. Mai 2020
Berlin − Die neue Verordnung zur Erweiterung von SARS-CoV-2-Tests vom Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium wird von Krankenhäusern und von der Opposition im Bundestag deutlich kritisiert. So sieht die
Kritik an Verordnung für SARS-CoV-2-Tests
27. Mai 2020
Berlin − Deutlich mehr Personengruppen sollen künftig regelmäßig auf SARS-CoV-2 getestet werden. Dazu sollen neben Mitarbeitern in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen auch Schüler, Lehrer,
Verordnung: Mehr Tests für Pflege, Kitas und Schulen
27. Mai 2020
Berlin − Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium hat gespendete Tabletten des Medikaments Chloroquin an den Pharmakonzern Bayer zurückgegeben. Das berichtet das Magazin Business Insider. Demnach hat
Ministerium gibt gespendete Chloroquintabletten zurück
22. Mai 2020
Berlin − Die diesjährige Konferenz der Ge­sund­heits­mi­nis­ter der Länder (GMK) Mitte Juni fällt als persönliches Treffen der 16 Ressortchefs in Berlin aus. Die übliche GMK-Konferenz werde „nicht
Ge­sund­heits­minis­ter­kon­fe­renz wird verschoben
12. Mai 2020
Berlin − Bei einer Anhörung im Ausschuss für Gesundheit des Bundestages zum zweiten Pandemiegesetz wurde gestern Vormittag deutliche Kritik an der geplanten Finanzierung von zusätzlichen Tests
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER