NewsMedizinSchwangere Frauen rauchen weiterhin E-Zigaretten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Schwangere Frauen rauchen weiterhin E-Zigaretten

Dienstag, 30. April 2019

Junge Frau raucht E-Zigarette/dpa
/dpa

Iowa City – Schwangere Frauen in den Vereinigten Staaten rauchen deutlich seltener als nicht schwangere Frauen. Beim Konsum von E-Zigaretten kann dieser Trend hingegen nicht beobachtet werden. Hier dampfen Schwangere genauso häufig wie Nichtschwangere. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie in JAMA Pediatrics, die Daten von 1.071 schwangeren und 26.849 nicht schwangeren Frauen in den USA ausgewertet hat (2019; doi: 10.1001/jamapediatrics.2019.0658).

Im Alter von 18 bis 44 Jahren rauchten zwischen 2014 und 2017 3,6 % der schwangeren Frauen und 3,3 % der nicht schwangeren Frauen E-Zigaretten. Der Zigarettenkonsum war zwar insgesamt höher. Es lies sich jedoch ein deutlicher Unterschied zwischen schwangeren Frauen, bei denen 8 % Zigaretten rauchten, und nicht schwangeren Frauen erkennen, die mit 14,3 % fast doppelt so häufig zum Glimmstängel griffen.

Anzeige

E-Zigaretten rauchten vor allem jene schwangeren Frauen, die auch Zigaretten rauchten (38,9 %). Hingegen gab es unter den nicht schwangeren Frauen nur 13,5 % Dual-User. Die Autoren weisen aber auch darauf hin, dass die untersuchte Gruppe der schwangeren Frauen in der Studie relativ klein war, was die Genauigkeit der Schätzungen einschränken würde.

Erste Tierversuche konnten zeigen, dass E-Zigaretten in der Schwangerschaft die Entwicklung der Lunge des Nachwuchses nachteilig beeinflussen (Am J Respir Cell Mol Biol. 2018). Ebenso betroffen waren die kognitiven Funktionen (Chem Res Toxicol. 2018). Weitere klinische und epidemiologische Studien werden benötigt. © gie/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. Juni 2019
Los Angeles – Als erste US-Großstadt verbietet San Francisco faktisch den Verkauf und die Herstellung von E-Zigaretten. Der Stadtrat der kalifornischen Metropole beschloss gestern einstimmig einen
San Francisco verbietet Verkauf von E-Zigaretten
24. Juni 2019
Aberdeen – Kinder von adipösen Schwangeren haben ein 3,5-fach erhöhtes Lebenszeitrisiko auf einen Typ 2-Diabetes. Dies kam in einer Studie in Diabetologia (2019; doi: 10.1007/s00125-019-4891-4)
Adipositas in der Schwangerschaft erhöht Diabetesrisiko der Kinder
21. Juni 2019
Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat seine Beratungen um Pflegepersonalanforderungen in Perinatalzentren um einen Monat vertagt. Der unparteiische Vorsitzende, Josef Hecken, betonte
G-BA berät weiter über Pflegepersonalanforderungen in Perinatalzentren
20. Juni 2019
Salt Lake City – Aus nicht völlig geklärten Gründen können E-Zigaretten in Brand geraten oder sogar explodieren. Bei einem 17-jährigen Schüler kam es laut einem Fallbericht im New England Journal of
E-Zigarette explodierte im Mund
19. Juni 2019
Ottawa – In den USA hat der Cannabiskonsum von Schwangeren zugenommen, die die Droge offenbar häufig zur Selbstmedikation der Schwangerschaftsübelkeit einsetzen. Eine bevölkerungsbasierte Studie aus
Cannabis in der Schwangerschaft erhöht Frühgeburtrisiko
18. Juni 2019
Berlin/Hamburg – Nach der Verurteilung von zwei Berliner Frauenärztinnen wegen eines Verstoßes gegen das kürzlich reformierte Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche (Paragraf 219a Strafgesetzbuch),
Ärzte für mehr Informationsfreiheit bei Schwangerschaftsabbrüchen
12. Juni 2019
Berlin – „Überall dort, wo Wohlstand herrscht, sinkt die Kinderzahl.“ Auf diese einfache Formel bringt es der Direktor des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung, Reiner Klingholz. Er
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER