NewsVermischtesAmgen mit wenig spektakulärem Jahresstart
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Amgen mit wenig spektakulärem Jahresstart

Donnerstag, 2. Mai 2019

/dpa

Thousand Oaks – Der weltweit größte Biotechkonzern Amgen hat zum Jahresstart wie von Experten erwartet seinen Umsatz stabil gehalten. Die Erlöse hätten im ersten Quartal mit 5,6 Milliarden Dollar quasi auf dem entsprechenden Vorjahreswert verharrt, teilte das Un­ternehmen vorgestern nach US-Börsenschluss mit.

Analysten hatten mit dieser Entwicklung gerechnet. Der Gewinn fiel unter dem Strich leicht auf knapp zwei Milliarden US-Dollar. Hier waren die Experten zuvor skeptischer gewesen.

Anzeige

Amgen verzeichne weiterhin starkes und mengengetriebenes Wachstum bei den neueren Produkten, während die reiferen effektiv verteidigt würden, sagte Unternehmenschef Robert Bradway laut Mitteilung.

Amgen ist eines der ältesten Biotechnologieunternehmen in der Pharmabranche. Die Bio­technik beschäftigt sich mit der Nutzung von Enzymen, Zellen und ganzen Organismen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. Januar 2020
Corsier-sur-Vevey – Der Darmstädter Merck-Konzern baut sein Geschäft mit Biotech-Arzneimitteln in der Schweiz aus. Das Pharma- und Chemieunternehmen investiert 250 Millionen Euro in eine neue Anlage
Merck baut Geschäft mit biotechnologischen Arzneimitteln in der Schweiz aus
21. Januar 2020
Mainz – Der Mainzer Krebstherapiepionier BioNTech hat sich nach seinem Börsengang in den USA zum Standort Deutschland bekannt. Die „Kombination USA-Deutschland“ sei für das Biotech-Start-up „genau die
BioNTech will in Deutschland bleiben
27. Dezember 2019
Hilden/Venlo - Nachdem der Biotechnologie-Konzern Qiagen der Übernahme durch Investoren oder Konkurrenten einen Riegel vorgeschoben hat, haben sich in Deutschland viele Aktionäre von dem Unternehmen
Qiagen-Aktie bricht ein
11. November 2019
Rostock – Das Rostocker Biotech-Unternehmen Centogene hat bei seinem Gang an die Technologiebörse Nasdaq in New York umgerechnet rund 50 Millionen Euro eingenommen. Mit dem Geld will Centogene-Chef
Centogene wird an Technikbörse Nasdaq gehandelt
7. November 2019
Rostock/New York – Das Rostocker Biotech-Unternehmen Centogene will bei seinem für heute vorgesehenen Gang an die Technologiebörse Nasdaq in New York vier Millionen Aktien ausgeben. Bei einem
Centogene will 50 Millionen Euro bei Börsengang erlösen
4. November 2019
Rostock – Das Rostocker Biotech-Unternehmen Centogene bereitet einen Börsengang in den USA vor. Wie Centogene-Chef Arndt Rolfs vorgestern beim akademischen Jahresempfang der Universität Rostock sagte,
Rostocker Biotech-Unternehmen Centogene plant Börsengang in USA
8. Oktober 2019
Venlo – Der Gendiagnostik- und Biotechkonzern Qiagen hat mit dem Abtritt seines Chefs und einer Gewinnwarnung seine Aktionäre verschreckt. Unternehmenschef Peer Schatz nimmt überraschend seinen Hut,
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER