NewsMedizinSchwerer Tinnitus kann Frauen in den Selbstmord treiben
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Schwerer Tinnitus kann Frauen in den Selbstmord treiben

Montag, 6. Mai 2019

/RFBSIP, stockadobecom

Stockholm – Ein schwerer Tinnitus lässt Frauen häufiger an einen Selbstmord denken. Bei Männern war das Risiko nach den Ergebnissen einer bevölkerungsbasierten Kohortenstudie in JAMA Otolaryngology-Head & Neck Surgery (2019; doi: 10.1001/jamaoto.2019.0566) nicht erhöht.

Ein permanentes Ohrgeräusch kann Depressionen auslösen. Bei einem schweren Tinnitus ist auch das Suizidrisiko erhöht. In der „Stockholm Public Health Cohort“-Studie, in der regelmäßig ein Querschnitt der Bevölkerung nach seiner Gesundheit befragt wird, gab jeder fünfte Erwachsene an, unter Ohrgeräuschen zu leiden. Insgesamt 2,8 % stufen ihren Tinnitus als schweres Gesundheitsproblem ein.

Von den Frauen mit schwerem Tinnitus gaben 9,4 %, also fast jede zehnte, an, schon einen Selbstmordversuch unternommen zu haben, bei den Männern waren es „nur“ 5,5 %. Das Risiko war nach den Berechnungen von Christopher Cederroth vom Karolinska Institut in Stockholm nur für Frauen statistisch signifikant (Odds Ratio 1,57; 95-%-Konfidenzintervall 1,17 bis 2,10). Für Männer war unter Berücksichtigung anderer Risikofaktoren kein erhöhtes Risiko nachweisbar (Odds Ratio 0,98; 0,67-1,44).

Warum Frauen stärker gefährdet sind als Männer, konnte Cederroth nicht klären. Eine medizinische Betreuung scheint den Betroffenen jedoch zu helfen, auch wenn es derzeit keine Therapie gibt, die die Geräusche auf Dauer abstellen kann. Unter den (wenigen) Frauen und Männern, bei denen die Tinnitusdiagnose von einem Arzt bestätigt wurde, war das Risiko auf einen Suizidversuch nicht erhöht.

© rme/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. Juni 2020
Stanford – Viele Menschen in den USA kaufen sich Waffen nicht nur, um sich vor Gewalttaten durch andere Menschen zu schützen. Eine wichtige Motivation ist laut einer Studie im New England Journal of
USA: Besitz von Handwaffen erhöht Suizidrisiko
6. Februar 2020
Kopenhagen – Suizide wurden bisher vor allem mit psychischen Erkrankungen in Verbindung gebracht. Eine bevölkerungsbasierte Kohortenstudie im amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2020; 323: 444-454) zeigt
Neurologische Erkrankungen erhöhen Suizidrisiko
9. Januar 2020
Atlanta – Eine Erhöhung des Mindestlohns um einen US-Dollar könnte in den USA die Suizidrate bei Menschen mit geringer Schulbildung um 3,5 % bis 6 % senken, rechnen Forscher im Journal of Epidemiology
US-Studie: Höherer Mindestlohn könnte Suizidrate senken
23. Dezember 2019
Oxford – Bei Selbstverletzungen ist das Suizidrisiko nach der Entlassung aus dem Krankenhaus sehr hoch. Eine engmaschige Betreuung ist daher für alle Patienten erforderlich. Zu diesem Schluss kommen
Nach Selbstverletzung enge Betreuung der Patienten nötig
5. Dezember 2019
München – In Bayern haben sich im Jahr 2017 1.597 Menschen das Leben genommen, 141 weniger als im Vorjahr. Darauf hat das bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
Suizide in Bayern weiter zurückgegangen
26. November 2019
College Park – Ein Schwangerschaftsabbruch erhöht das Risiko für Frauen nicht, einen Suizidversuch zu unternehmen. Das berichten Wissenschaftler des Departments of Family Science der University of
Rate von Suizidversuchen von Frauen nach Abtreibung nicht erhöht
25. November 2019
Berlin – Die Zahl der Suizidfälle in deutschen Haftanstalten hat zugenommen. Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht, starben 2017 im Justizvollzug 173
VG WortLNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER