NewsVermischtesMasernkranker Erwachsener stirbt im Landkreis Hildesheim
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Masernkranker Erwachsener stirbt im Landkreis Hildesheim

Dienstag, 7. Mai 2019

/dpa

Hildesheim – Ein an Masern erkrankter Erwachsener ist im Kreis Hildesheim gestorben. Die Infektion habe maßgeblich zu seinem Tod beigetragen; ob sie die Ursache gewesen sei, werde erst in einigen Wochen feststehen, sagte Kreissprecherin Birgit Wil­ken heute.

Die Person im Alter zwischen 30 und 40 Jahren sei acht Tage vor ihrem Tod erstmals ge­gen Masern geimpft worden, nachdem im familiären Umfeld die Krankheit aufgetreten war. Die Sprecherin des Landesgesundheitsamtes, Dagmar Ziehm, betonte, dass bei dem Todes­fall Wildviren und nicht Impfviren die Infektion ausgelöst hätten. „Die Impfung hat die Infektion nicht mehr verhindert. Sie ist zu spät gekommen.“

Anzeige

Aus Datenschutzgründen wurden keine näheren Angaben zu dem Todesopfer gemacht. Die Person hatte drei Tage vor ihrem Tod im April das klinische Bild einer Maserninfek­tion gezeigt, auch mit dem typischen Hautausschlag. Warum es zu einem so schnell­en und schweren Verlauf der Krankheit kam, sei noch nicht abschließend geklärt, hieß es vom Kreis. Es werden noch weitere Untersuchungsergebnisse in den kommenden Wochen erwartet.

Nach Daten des Statistischen Bundesamtes gibt es jährlich drei bis sieben Todesfälle durch Masern bundesweit. In Niedersachsen gab es einen Maserntodesfall im Jahr 2005 und einen weiteren 2015. Dem Landesgesundheitsamt in Hannover wurde seit Einfüh­rung des Infektionsschutzgesetzes im Jahr 2001 kein Todesfall übermittelt.

Die Behörde erfährt nicht von allen Fällen. Wie Sprecherin Dagmar Ziehm sagte, gibt es Patienten, die erst Jahrzehnte nach einer Masernerkrankung sterben. So entwickelt sich die Komplikation subakute sklerosierende Panenzephalitis (SSPE) in der Regel erst vier bis zehn Jahre nach der Infektion.

Angesichts einer steigenden Zahl von Infektionen will Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) verpflichtende Masernimpfungen für Kita- und Schulkinder mit Geldstrafen bis 2.500 Euro und einem Ausschluss vom Kitabesuch durchsetzen. Die Impfpflicht soll ab 1. März 2020 gelten, wie aus einem Gesetzentwurf hervorgeht. Die Impfpflicht soll auch für Erzieher, Lehrer und Gesundheitspersonal gelten.

In Hildesheim hatte es vor einigen Wochen einen größeren Masernausbruch gegeben. An mehreren Schulen mussten im März ungeimpfte Schüler vorübergehend zu Hause blei­ben. Gleiches galt für Mitarbeiter, die keinen Impfpass vorlegen konnten. Die Kreisspre­cherin wollte nicht sagen, ob der Todesfall im Zusammenhang mit der Erkrankungswelle an Schulen stand.

Die Leiterin des Hildesheimer Gesundheitsamtes, Katharina Hüppe, sagte: „Wir wissen, Komplikationen wie Lungenentzündungen oder Gehirnentzündungen durch Masern­­infektionen sind keine Seltenheit. Tödliche Verläufe sind bekannt, ungefähr jede 1.000. Masernerkrankung führt zum Tod.“ Der „aktuelle äußerst tragische Todesfall“ unterstrei­che einmal mehr, wie wichtig es sei, dass auch Erwachsene ihren Impfschutz überprüften und gegebenenfalls vervollständigen ließen.

In Niedersachsen wurden dem Landesgesundheitsamt seit Jahresbeginn 71 Masernfälle übermittelt. 41 davon standen mit dem großen Ausbruch im Hildesheim im Zusammen­hang. Neun Fälle gab es im Landkreis Peine, sechs in der Region Hannover. Europaweit gab es im vergangenen Jahr bei 80.000 Maserninfektionen mehr als 70 Todesfälle, wie die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) und das EU-Präventionszentrum ECDC kürzlich mitteilten.

© dpa/may/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #106067
dr.med.thomas.g.schaetzler
am Sonntag, 12. Mai 2019, 22:59

Link

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://medium.com/%40visualvaccines/why-dr-suzanne-humphries-an-anti-vaccine-activist-is-lying-to-you-about-measles-ce446d0a7e0f&ved=2ahUKEwjItIfp8JbiAhUBLewKHcnhC5AQFjAAegQICRAC&usg=AOvVaw1f6dwRUA4wg1R95ymXBLC9
Avatar #770175
Wie bitte?
am Sonntag, 12. Mai 2019, 21:18

@dr.med.thomas.g.schaetzler hat keine Angst vor Esotherikern

Sie brauchen auch keine Angst vor Dr. Humphries zu haben. Vielleicht könnten Sie in Ihren alten Tagen etwas dazu lernen. Also bitte...oder sind Sie überhaupt nicht neugierig? Wissen Sie schon alles?
Avatar #770175
Wie bitte?
am Sonntag, 12. Mai 2019, 21:02

Wie widerlegt?

Link ungültig!
Avatar #106067
dr.med.thomas.g.schaetzler
am Sonntag, 12. Mai 2019, 19:01

Das ist doch längst widerlegt!

Der Unsinn, den Dr. Suzanne Humphries verzapft, ist doch schon seit Jahren eindeutig widerlegt!
https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://medium.com/%40visualvaccines/why-dr-suzanne-humphries-an-anti-vaccine-activist-is-lying-to-you-about-measles-ce

Mf + kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
Avatar #770175
Wie bitte?
am Sonntag, 12. Mai 2019, 16:12

Video beantwortet Fragen (Information wichtig, Sender nicht)

Erklärt den Unterschied zwischen der Immunität von der Masernerkrankung (CD150) vs. Impfung (CD46) und wie es möglich wäre, zwei verschiedene Immunreaktionen gleichzeitig auszulösen. https://www.kla.tv/Impfen/10319&autoplay=true?fbclid=IwAR3roxO4LeyBuRU1rHxxCFlBBaTdSxwVD_1E5njSRb9mEvazkV9-SANEYoM
Avatar #687997
Pro-Natur
am Mittwoch, 8. Mai 2019, 14:20

Impfung erfolgreich, Patient tot

Schuld haben die Impfunwilligen; das kennen wir schon. Am Besten ungeimpft und immun; die Variante taucht nirgendwo auf. Hier eine Weiterbildungsvideo mit Punkten: https://www.kla.tv/Impfen/10317&autoplay=true
Avatar #759489
MITDENKER
am Mittwoch, 8. Mai 2019, 09:20

Unklarheit

Das ist wirklich nicht so einfach zu beurteilen:

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2401561283239272&set=a.109553689106721&type=3&theater
Avatar #557812
J. Aufgebauer
am Mittwoch, 8. Mai 2019, 07:32

Masern

Die Impfung nach Masernexposition entspricht der STIKO-Empfehlung:
Ferner empfiehlt die STIKO die folgende Vorgehensweise zur Postexpositions­prophylaxe:
Ungeimpfte ab dem Alter von 9 Monaten bzw. in der Kindheit nur einmal geimpfte Personen oder Personen mit unklarem Impfstatus mit Kontakt zu Masernkranken sollten mit einer Impfstoffdosis gegen Masern geimpft werden; möglichst innerhalb von 3 Tagen nach Exposition. Die Impfung soll vorzugsweise mit MMR-Kombinationsimpfstoff erfolgen.
Avatar #687997
Pro-Natur
am Dienstag, 7. Mai 2019, 20:53

Fahrlässige Impfung

Wenn es eine Masernexposition gegeben hat, ist es womöglich fahrlässig, danach zu impfen. Möglicherwise hätte der Körper dann gleichzeitig zwei Krankheiten zu bewältigen hat: die Wildmasern und die Impfmasern.
LNS

Nachrichten zum Thema

23. Mai 2019
Hamburg – Hamburg und Schleswig-Holstein befürworten eine Impfpflicht gegen Masern. Gleichzeitig wollen die Bundesländer mehr niedrigschwellige Angebote schaffen, um die Impfraten auch gegen andere
Sechste Nationale Impfkonferenz: Hamburg und Schleswig-Holstein für Impfpflicht
20. Mai 2019
Berlin – In den vergangenen zehn Jahren sind in Deutschland 9.907 Masernfälle registriert worden. Die meisten Fälle, nämlich 2.465, wurden 2015 an das Robert-Koch-Institut (RKI) übermittelt, wie aus
Rund 10.000 Masernfälle in den vergangenen zehn Jahren
17. Mai 2019
Berlin/Tschad – Während in Deutschland über eine Impfpflicht gegen Masern diskutiert wird, kämpfen die Menschen im Tschad seit einem Jahr gegen eine Epidemie der Infektionskrankheit. Wie die
Mehr als 100 Tote bei Masernepidemie im Tschad
14. Mai 2019
Berlin – Die Grünen setzen sich für einen verbesserten Impfschutz gegen Masern ein. Gerade in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und in bestimmten Gesundheitseinrichtungen würden auch Kinder
Grüne wollen verbesserten Impfschutz gegen Masern
10. Mai 2019
Berlin – In der Debatte um eine Impfpflicht gegen Masern will Bundes­ärzte­kammerpräsident Frank Ulrich Montgomery gegen Ärzte vorgehen, die Eltern von diesen Impfungen abraten. „Man muss mit ihnen
Montgomery will impfkritische Mediziner aus Patientenversorgung nehmen
9. Mai 2019
Berlin – Fast jede zweite Masernerkrankung tritt inzwischen bei Erwachsenen auf. Im vergangenen Jahr betrafen 47 Prozent der gemeldeten Masernfälle in Deutschland Menschen im Alter von mehr als 20
Fast jeder zweite Masernfall in Deutschland bei Erwachsenen
8. Mai 2019
Berlin – In der Debatte über eine Impfpflicht wollen die Grünen eine Masernschutzimpfung zur verbindlichen Bedingung für die Aufnahme von Kindern in Kitas machen. Die Bundestagsfraktion fasste dazu
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER