NewsPolitikLinke für bessere Arbeitsbedingungen in der mobilen Pflege
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Linke für bessere Arbeitsbedingungen in der mobilen Pflege

Mittwoch, 8. Mai 2019

/dpa

Berlin – Die Linke ruft nach grundlegenden Verbesserungen der Arbeitsbedingungen in der mobilen Altenpflege. Ausbeutung müsse ein Ende haben, sagte Parteichef Bernd Riexinger. Für gute Bedingungen und Gehälter sollten digitale Plattformen geschaffen werden, über die Pflegedienste bestellt und Pflegekräfte beschäftigt werden könnten.

Vermittlungs­­plattformen sollten in öffentlicher oder gemeinnütziger Hand sein und Tariflöhne zahlen. Damit werde der Beruf auch attraktiver. Riexinger kritisierte, bislang dominierten in der mobilen Pflege private Firmen mit schlech­ten Gehaltsstrukturen und belastenden Arbeitsbedingungen.

Anzeige

„Tarifverträge und Betriebsräte sind die absolute Ausnahme, mit der Folge, dass der Kos­tendruck und die Konkurrenz ungefiltert auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen werden“, sagte er. Digitale Vermittlungsplattformen seien in dem kleinteiligen und flexi­blen Arbeitsumfeld eine zeitgemäße Alternative, um sichere und ordentlich bezahlte Arbeit zu organisieren.

Damit bessere Arbeitsbedingungen nicht zu höheren Eigenleistungen oder höheren Bei­trägen führten, müsse die Pflegeversicherung zu einer Vollversicherung umgebaut wer­den, forderte Riexinger. Sie solle alle anfallenden Kosten übernehmen, es sollten alle Beiträge einzahlen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #92214
H.-D. Falkenberg
am Donnerstag, 9. Mai 2019, 11:16

Linke für bessere Arbeitsbedingungen in der mobilen Pflege

Keine neuen Impulse, lediglich parteipolitisch gefärbte, zum wiederholten Mal geäußerte, Gedanken.
LNS

Nachrichten zum Thema

27. Mai 2020
Berlin – Im Bundestag befassen sich die Abgeordneten erstmals mit dem Plänen der Bundesregierung für eine bessere Intensivpflege. Die Vorschläge des Intensivpflege- und
Verbände an Bundestag: Rechte von Intensivpatienten wahren
26. Mai 2020
Magdeburg – Altenpflegekräfte in Sachsen-Anhalt sollen in diesem Jahr eine Prämie von bis zu 1.500 Euro bekommen. Das Land werde den vom Bund geplanten Bonus entsprechend aufstocken, sagte
Sachsen-Anhalt will Pflegebonus für Altenpflegekräfte aufstocken
26. Mai 2020
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) hat die Arbeitsbedingungen in der Intensivpflege kritisiert. „Die Situation ist teils grenzwertig und
Drängen auf bessere Rahmenbedingungen in der Intensivpflege
19. Mai 2020
Berlin – Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat Empfehlungen vorgelegt, wie Angehörige dabei helfen können, das Sturzrisiko älterer pflegebedürftiger Menschen zu verringern. „Statistisch
Pflegeexperten geben Tipps zur Sturzvorbeugung
15. Mai 2020
Heidelberg − Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, hat erneut einen Tariflohn für Pflegekräfte gefordert. „Wenn wir eine gesicherte pflegerische Versorgung haben
Pflegebevollmächtigter fordert Tariflohn für Pflegekräfte
15. Mai 2020
Genf − Weltweit bewegt sich die Zahl der mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Mitarbeiter im Gesundheits- und Pflegebereich nach Zählung des Internationalen Verbands der Pflegekräfte (ICN)
SARS-CoV-2: Pflegeverband wegen Ansteckungen alarmiert
12. Mai 2020
Berlin – Angesichts des heutigen internationalen Tags der Pflege haben viele Organisationen, Verbände und Parteien mehr Wertschätzung der Pflege und eine höhere Vergütung für Pflegekräfte gefordert.
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER