NewsPolitikPflegekassen in Thüringen einigen sich auf zentrale Antragsstelle für Zuschläge
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflegekassen in Thüringen einigen sich auf zentrale Antragsstelle für Zuschläge

Mittwoch, 8. Mai 2019

/dpa

Erfurt – Thüringer Pflegeeinrichtungen, die Zuschläge für zusätzliches Personal haben wollen, müssen ihre Anträge zentral bei der DAK-Gesundheit stellen. Darauf hätten sich alle Pflegekassen im Freistaat geeinigt, wie der Verband der Ersatzkassen (vdek) mitteilte.

Demnach können Anträge ab sofort im Internet gestellt werden. Hintergrund ist das Pfle­ge­personal-Stärkungsgesetz, mit dem Einrichtungen für Vollzeit- und Kurzzeitpflege unter bestimmten Voraussetzungen Geld für zusätzliches Personal bekommen können.

Im vdek sind nach eigenen Angaben alle sechs Ersatzkassen vertreten, bei denen zu­sammen rund 550.000 Menschen in Thüringen versichert sind. Neben der DAK-Gesund­heit sind auch die Barmer, die Kaufmännische, die Hanseatische und die Techniker Krankenkasse sowie die Handelskrankenkasse in dem Verband. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Avatar #92214
H.-D. Falkenberg
am Donnerstag, 9. Mai 2019, 11:10

Pflegekassen in Thüringen einigen sich auf zentrale......

Das ist endlich mal ein erster Schritt. Die groß proklamierten Forderungen, die gebetsmühlenartig wiederholt und inflationär häufig geäußert werden, fanden bislang keine Umsetzung. Ich hoffe, dass die Auswirkung nicht an der Finanzierung scheitern.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER