NewsAuslandMogherini verurteilt Angriffe auf Kliniken und Schulen in Syrien
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Mogherini verurteilt Angriffe auf Kliniken und Schulen in Syrien

Donnerstag, 9. Mai 2019

/dpa

Brüssel – Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat die Angriffe auf Schulen und Krankenhäuser im Nordwesten Syriens scharf verurteilt. Die jüngste militärische Eskala­tion in der Region mit Luftangriffen und Artilleriebeschuss auf zivile Einrichtungen sei ein „inakzeptabler Verstoß gegen internationales Recht“, teilte Mogherini gestern Abend in Brüssel mit.

Die russische Luftwaffe und syrische Regierungstruppen hatten in den vergangenen Tagen ihre Angriffe auf die Region um Idlib massiv ausgeweitet. Diese wird zum Teil noch von Rebellen kontrolliert.

Anzeige

Mogherini mahnte, Russland und die Türkei seien die „Garanten“ des Abkommens von Sotschi, bei dem im September 2018 eine Waffenruhe zwischen der syrischen Regierung und den Rebellen sowie die Schaffung einer demilitarisierten Zone um die Rebellen­bas­tion Idlib vereinbart wurden. Russland und die Türkei hätten die „Pflicht, die Umsetzung sicherzustellen“.

Bei den Kämpfen in der Region um Idlib wurden seit Ende April nach UN-Angaben min­destens zwölf Krankenstationen bombardiert, darunter zwei Krankenhäuser. Auch ein von der Bundesregierung unterstütztes Krankenhaus wurde nach Angaben des Auswärtigen Amtes in den vergangenen Tagen Ziel tödlicher Angriffe.

Auf Initiative Deutschlands, Belgiens und Kuwaits berät der UN-Sicherheitsrat morgen in einem Dringlichkeitstreffen über die Kämpfe in der Provinz Idlib. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Mai 2019
Beirut – Italien und das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR wollen die Gesundheitsversorgung von syrischen Flüchtlingen im Libanon mit 1,9 Millionen Dollar (1,7 Millionen Euro) unterstützen. Ein
1,9 Millionen Dollar für Flüchtlinge im Libanon
7. Mai 2019
Köln/Idlib – Die Malteser haben neue Luftangriffe auf medizinische Einrichtungen im Nordwesten Syriens beklagt. So sei das von Malteser International unterstützte Krankenhaus Kafr Nobol in der
Malteser beklagen Luftangriffe auf Krankenhaus in Syrien
14. März 2019
Brüssel – Deutschland hat seine Hilfszusagen für die notleidenden Menschen in Syrien und für Flüchtlinge in den benachbarten Ländern um einen Milliardenbetrag aufgestockt. Entwicklungsminister Gerd
Deutschland gibt Milliardenbetrag für Opfer des Syrienkonflikts
18. Februar 2019
New York/Damaskus – Tausende Kinder in Rukban an Syriens Grenze zu Jordanien haben laut UN-Angaben Schutzimpfungen erhalten. Der größte Hilfskonvoi seit Beginn der Syrienkrise 2011 sei mit
UN: Schutzimpfungen für Tausende Kinder in Syriens Grenzgebiet
21. Januar 2019
Idlib – Nach dem Vormarsch einer Al-Kaida-nahen Miliz in der letzten großen syrischen Rebellenprovinz Idlib hat Deutschland die Millionenhilfe für dieses Gebiet teilweise ausgesetzt. Das
Deutschland setzt Hilfe für syrische Rebellenregion aus
15. Januar 2019
Amman – Extreme Kälte und medizinische Mangelversorgung bedrohen laut UN-Angaben das Leben Zehntausender Kinder in Syrien. In Rukban an der südwestlichen Grenze zu Jordanien seien in nur einem Monat
Extreme Kälte bedroht Zehntausende Kinder in Syrien
26. November 2018
Genf – In sechs Ländern und Gebieten des östlichen Mittelmeerraums wurden vom 1. Januar bis zum 19. November diesen Jahres – das sind 323 Tage – mehr als 534 Angriffe auf die Gesundheitsversorgung
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER