NewsPolitikDatenethikkommission berät über Herausforderungen der Digitalisierung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Datenethikkommission berät über Herausforderungen der Digitalisierung

Donnerstag, 9. Mai 2019

/adiruch na chiangmai, stockadobecom

Berlin – Die Datenethikkommission der Bundesregierung hat heute in Berlin über He­raus­forderungen der Digitalisierung beraten. „Unsere digitale Zukunft bietet großartige Chancen. Um aber die möglichen Risiken zu minimieren, müssen wir über rote Linien nachdenken“, erklärte dazu Justiz-Staatssekretär Gerd Billen. Als heikel gelten vor allem Fragen in Verbindung mit dem Einsatz künstlicher Intelligenz sowie von Algorithmen.

Dazu solle es bis Ende des Jahres eine Verständigung über „Leitplanken“ geben, erklärte Billen weiter. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Günter Krings (CDU), forderte in diesem Zusammenhang: „Wir müssen die Entwicklung und Umsetzung nützlicher und innovativer Anwendungen etwa im Bereich der künstlichen Intelligenz ermöglichen und gleichzeitig den Datenschutz wahren.“

Anzeige

Die Datenethikkommission der Regierung war im Sommer vergangenen Jahres eingesetzt worden. Sie soll Antworten auf zentrale datenethische Fragen geben und dazu bis zum 23. Oktober einen Bericht mit ethischen Leitlinien und Handlungsempfehlungen vorle­gen. An dem öffentlichen Round-Table-Gespräch heute nahmen Experten und Interessen­vertreter aus dem In- und Ausland teil.

„Unsere Zukunft wird davon abhängen, dass wir den Dienst am Menschen in den Mittel­punkt stellen“, erklärte die Kölner Medizinethikerin Christiane Woopen zu den Beratun­gen.

Es gehe jetzt um „wichtige Weichenstellungen für künftige Generationen“, hob die Wiener Juristin Christiane Wendehorst hervor. Die zunehmende Digitalisierung bringe „große He­rausforderungen für eine ethische Gestaltung der Zukunft mit sich“, aber „vor allem auch große Chancen“. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Juni 2020
Stuttgart – Ein Datenschutzverstoß der AOK Baden-Württemberg kommt der Krankenkasse teuer zu stehen. Sie muss 1,24 Millionen Euro Bußgeld bezahlen, weil sie Daten für ein Gewinnspiel datenschutzwidrig
AOK Baden-Württemberg muss Bußgeld wegen Datenmissbrauchs bezahlen
30. Juni 2020
Bonn – Labore und Krankenhäuser in Deutschland sind nach Einschätzung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gut vor Cyberangriffen geschützt. Zu diesem Ergebnis kämen zwei vom
BSI: Labore und Krankenhäuser gut vor Cyberangriffen geschützt
26. Juni 2020
Berlin – Sollen KI-Anwendungen ihren Platz im Gesundheitswesen finden, müssen sie bestimmte Kernanforderungen erfüllen. Die Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung (GVG) hat dazu
GVG veröffentlicht Kernanforderungen zum Einsatz von künstlicher Intelligenz im Gesundheitswesen
24. Juni 2020
Bonn – Eine Augenuntersuchung per Smartphone könnte in Schwellenländern helfen, die diabetesbedingte Veränderungen der Netzhaut frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Das zeigt eine Studie von
Netzhaut-Diagnostik per Smartphone bewährt sich
19. Juni 2020
München – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) hat einen Schutzschirm für hohe Verluste durch zu geringe Fallzahlen und Patientenkontakte auf Grund der
Ver­tre­ter­ver­samm­lung der KV Bayerns beschließt Schutzschirm
18. Juni 2020
Berlin – Ab Juli soll mit der Anwendung „KIM – Kommunikation im Medizinwesen“ ein einheitlicher Kommunikationsdienst für den sicheren E-Mailverkehr im deutschen Gesundheitswesen zur Verfügung stehen.
Einheitlicher Kommunikationsdienst vor dem Start
17. Juni 2020
Berlin – Nach Überzeugung des Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber kommt bei den neuerdings oft sehr schnellen Gesetzgebungsverfahren der Datenschutz zu kurz. „Ich würde mir wünschen, dass der
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER