NewsÄrzteschaftInitiative für mehr Verbraucherschutz bei Ernährungsberatung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Initiative für mehr Verbraucherschutz bei Ernährungsberatung

Freitag, 10. Mai 2019

/Svyatoslav Lypynskyy, stockadobecom

Bonn – Die Bezeichnung „Ernährungsberater“ ist in Deutschland rechtlich nicht ge­schützt. Das macht es nach Ansicht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) schwierig, seriöse von unseriösen Angeboten in der Ernährungsberatung und Ernährungs­bildung voneinander zu unterscheiden.

Ein wesentliches Kriterium für eine bestmögliche Beratung sei die Qualifikation der Er­nährungsfachkraft, erklärte DGE-Geschäftsführerin Kiran Virmani. Die DGE hat daher ei­nen Koordinierungskreis „Qualitätssicherung in der Ernährungs­bera­tung und Ernäh­rungs­bildung“ geschaffen, dem auch der Verband für Ernährung und Diätetik (VFED) und die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) angehören.

Anzeige

Insgesamt setzt sich das Gremium aus zwölf Institutionen verschiedener Fachgebiete zusammen. Der Koordinierungs­kreis hat eine neue Rahmenvereinbarung herausgegeben, die für mehr Transparenz und Schutz der Verbraucher sorgen soll. „Unser gemeinsames Ziel ist, die Qualität in der Ernährungsberatung zu sichern und Verbraucher bei ihrer Suche nach einer Ernährungsfachkraft zu unter­stützen“, so Virmani.

Die Rahmenvereinbarung definiert die Anforderungen an Fachkräfte, die Ernährungs­beratung beziehungsweise -therapie sowie Maßnahmen der Ernährungsbildung durch­führen.

Für die primärpräventive Ernährungsberatung kommen danach folgende Berufsgruppen in Frage: Diätassistenten, Ernährungsmediziner und Absolventen eines Studiums der Oecotrophologie, Ernährungswissenschaften oder eines fachverwandten Studien­ganges entsprechend den DGE-Zulassungskriterien.

Die Gesellschaften betonen in der Rahmenvereinbarung außerdem die Bedeutung einer kontinuierlichen Fortbildung der Fachkräfte. Sie fordern außerdem, dass Ernährungsbe­ratung und Ernährungsbildung frei von Produktwerbung oder Produktverkauf sein müssen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Mai 2019
Karlsruhe – In der Debatte über eine bessere Kennzeichnung von Lebensmitteln hat das staatliche Max-Rubner-Institut (MRI) gestern einen Vorschlag für ein eigenes Modell vorgelegt. Damit solle eine
Max-Rubner-Institut schlägt eigenes Modell zur Nährwertkennzeichnung vor
22. Mai 2019
Marburg – Nahrung löst im Darm offenbar regelhaft eine Immunantwort aus, die dadurch in Schach gehalten wird, dass die beteiligten Immunzellen absterben. Das berichtet eine Arbeitsgruppe um den
Nahrung löst im Darm eine Immunantwort aus
21. Mai 2019
Berlin – Noch bis zum Sommer hat das Max-Rubner-Institut (MRI) Zeit, um ein eigenes Modell zur Nährwertkennzeichnung (NWK) zu erarbeiten. Sobald die Wissenschaftler dieses offiziell vorgestellt
Verbraucher sollen im Sommer zur Nährwertkennzeichnung befragt werden
20. Mai 2019
Bethesda – Fertiggerichte veranlassen Menschen offenbar, mehr zu essen. Das berichten Wissenschaftler in einer kontrollierten Interventionsstudie, die in Cell Metabolism erschienen ist (2019; doi:
Fertiggerichte lassen Menschen mehr essen
6. Mai 2019
Berlin – Deutschlands Apotheker warnen vor einem unbedachten Verzicht auf Medikamente im muslimischen Fastenmonat Ramadan. „Wer dauerhaft zu bestimmten Tageszeiten Medikamente einnehmen muss, sollte
Apotheker warnen vor Arzneimittelverzicht im Ramadan
29. April 2019
Hamburg – Mit verbindlichen Reduktionszielen, einer Nährwertampel und einer Zuckersteuer will Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks den Zuckerkonsum eindämmen. Überhöhter Zuckerkonsum
Prüfer-Storcks fordert Zuckersteuer
29. April 2019
Basel – Die Ernährung der Patienten wird im Krankenhaus häufig nicht als medizinisch relevant angesehen. Eine multizentrische Studie im Lancet (2019; doi: 10.1016/S0140-6736(18)32776-4) zeigt jedoch,
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER