NewsMedizinMöglicher neuer Angriffspunkt für Therapien gegen Hodgkin-Lymphom
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Möglicher neuer Angriffspunkt für Therapien gegen Hodgkin-Lymphom

Dienstag, 21. Mai 2019

Hodgkin-Lymphom /KGH, Wikimedia

Berlin – Ein  Botenstoff namens „Lymphotoxin-alpha“, kurz LTA, trägt dazu bei, dass Hodgkin-Lymphome das Immunsystem überlisten und ungehindert wachsen können. Das berichten  Arbeitsgruppen um Claus Scheidereit, Leiter der Arbeitsgruppe Signaltransduktion in Tumorzellen am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) und um Stephan Mathas vom MDC sowie der Charité – Universitätsmedizin Berlin in der Zeitschrift Blood (2019; doi: 10.1182/blood-2018-08-871293).

Hodgkin-Lymphome sind Tumorerkrankungen des lymphatischen Systems. Eine Besonderheit ist, dass lediglich ein geringer Anteil der Tumormasse aus entarteten Zellen besteht. Die Lymphknotenschwellungen gehen vielmehr darauf zurück, dass die Hodgkinzellen Botenstoffe aussenden, die Lymphozyten anlocken und in die Lymphknoten einwandern lassen. 

Anzeige

Die Forscher konzentrierten sich bei ihrer Arbeit auf den Transkriptionsfaktor NF-kappa-B. Er befindet sich normalerweise im Zytoplasma und wandert nur bei Bedarf vorübergehend in den Zellkern. Dort steuert er die Genexpression und wandert danach zurück ins Zytoplasma.

Bei Hodgkinzellen befindet sich NF-kappa-B jedoch dauerhaft im Zellkern und beein­flusst die Genaktivität derart, dass die Zellen dem programmierten Zelltod entgehen, sich ungebremst vermehren und zudem Botenstoffe ausschütten, die Lymphozyten in den erkrankten Lymphknoten locken. „Es ist allerdings bisher nur teilweise verstan­den, warum NF-kappa-B bei Hodgkin-Zellen im Kern bleibt“, erläuterte Scheidereit.

Die Wissenschaftler untersuchten daher in Zellkulturen, welche von Hodgkinzellen ausgeschütteten Moleküle NK-kappa-B-aktivieren. „Dabei haben wir einen einzigen Faktor identifiziert, der NF-kappa-B aktiviert und von Hodgkinzellen sekretiert wird: Ein Botenstoff namens Lymphotoxin-alpha“, sagte Eva Kärgel aus der Arbeitsgruppe.

Mithilfe von Genexpressionsanalysen konnten die Forscher die zentrale Rolle von LTA in Hodgkinzellen nachweisen: LTA aktiviert demnach nicht nur NF-kappa-B, sondern treibt auch das Ausschütten verschiedener Botenstoffe an, die dazu beitragen, dass Lymphozyten in den Lymphknoten einwandern und eine günstige Mikroumgebung für die Krebszellen schaffen. Außerdem sorgt es dafür, dass die Krebszellen Immun-Checkpoint-Liganden exprimieren, die sie vor Angriffen durch das Immunsystem schützen.

Dass LTA in den Hodgkinzellen so aktiv ist, hat einen Grund: „Wir haben herausgefun­den, dass sich LTA selbst durch eine positive Feedbackschleife hochreguliert“, sagte Scheidereit. Bremsen kann diese Schleife ein Regulator namens A20. Doch der ist in Hodgkin-Lymphomen häufig mutiert und fällt daher als Kontrollmechanismus aus. „Unsere Arbeit lässt vermuten, dass LTA ein guter Angriffspunkt sein könnte, um die Behandlungsstrategien für das Hodgkin-Lymphom zu erweitern“, zieht Scheidereit ein Fazit. © hil/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER