NewsPolitikWesterfellhaus erneuert Ruf nach mehr Befugnissen für Pflegekräfte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Westerfellhaus erneuert Ruf nach mehr Befugnissen für Pflegekräfte

Dienstag, 21. Mai 2019

/dpa

Düsseldorf – Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat sich erneut für mehr medizinische Befugnisse für Pflegekräfte ausgesprochen.  „Wir brauchen einen Paradigmenwechsel im Gesundheitswesen“, sagte er der Rheini­schen Post.

Es brauche den Mut, endlich eine stärkere interdisziplinäre und interprofessionelle Zu­sammenarbeit insbesondere zwischen Pflegekräfte und Ärzten herzustellen, er­klärte er weiter. Im Sinne der Patienten müssten „tradierte Rollenmuster“ aufgege­ben wer­den.

Anzeige

Die Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte könne man nicht mit den Instrumen­ten der vergangenen 30 Jahre bewältigen. Westerfellhaus verwies auf den Koalitions­vertrag, der eine Neujustierung der Zusammenarbeit der Gesundheitsfachberufe vor­sehe.

„Wertschätzung gegenüber der Berufsgruppe Pflege drückt sich auch dadurch aus, ihr etwas zuzutrauen und ihr Verantwortung zu geben“, sagte der Pflegebeauftragte. Ins­besondere akademische Pflegekräfte könnten im Zusammenspiel mit Ärzten in länd­li­chen Räumen viel Verantwortung übernehmen. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Juni 2020
München – Pflegekräften sind Anerkennung und Entlastung im Arbeitsalltag laut einer Analyse der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) noch wichtiger als höhere Löhne. Um Personal zu finden,
Pflegekräfte wünschen bessere Arbeitsbedingungen
2. Juni 2020
Dresden – Sachsen stockt den finanziellen Bonus des Bundes für Pflegekräfte in Coronazeiten um bis zu 500 Euro auf. Nach Angaben des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums in Dresden vom Samstag kostet das den
Sachsen stockt Pflegebonus auf
28. Mai 2020
Mainz − Der rheinland-pfälzische Landtag hat ein für die Vereinheitlichung der Pflegeausbildung im Land nötiges Gesetz beschlossen. Dafür stimmten gestern die Fraktionen von SPD, CDU, FDP und
Pflegeberufereform passiert Landtag in Rheinland-Pfalz
28. Mai 2020
Magdeburg − In Sachsen-Anhalt können Altenpflegekräfte eine einmalige Prämie von bis zu 1.500 Euro erhalten. Der Finanzausschuss des Landtags billigte gestern den Plan, die Prämie des Bundes mit
Finanzausschuss billigt Aufstockung des Pflegebonus in Sachsen-Anhalt
27. Mai 2020
München − Inzwischen haben fast 300.000 Pflege- sowie Rettungskräfte Anträge auf den wegen der Coronakrise gewährten Pflegebonus gestellt. „In mehr als 50.000 Fällen konnten schon
Fast 300.000 Anträge auf Pflegebonus in Bayern
26. Mai 2020
Mainz/Berlin – Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz hat kritisiert, dass manche Krankenhäuser die Aussetzung der Pflegepersonaluntergrenzen sowie die Lockerung des Arbeitszeitgesetzes während der
Pflegekammer kritisiert Krankenhäuser, die jetzt Gewinne machen
26. Mai 2020
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) hat die Arbeitsbedingungen in der Intensivpflege kritisiert. „Die Situation ist teils grenzwertig und
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER