NewsPolitikWesterfellhaus erneuert Ruf nach mehr Befugnissen für Pflegekräfte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Westerfellhaus erneuert Ruf nach mehr Befugnissen für Pflegekräfte

Dienstag, 21. Mai 2019

/dpa

Düsseldorf – Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat sich erneut für mehr medizinische Befugnisse für Pflegekräfte ausgesprochen.  „Wir brauchen einen Paradigmenwechsel im Gesundheitswesen“, sagte er der Rheini­schen Post.

Es brauche den Mut, endlich eine stärkere interdisziplinäre und interprofessionelle Zu­sammenarbeit insbesondere zwischen Pflegekräfte und Ärzten herzustellen, er­klärte er weiter. Im Sinne der Patienten müssten „tradierte Rollenmuster“ aufgege­ben wer­den.

Anzeige

Die Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte könne man nicht mit den Instrumen­ten der vergangenen 30 Jahre bewältigen. Westerfellhaus verwies auf den Koalitions­vertrag, der eine Neujustierung der Zusammenarbeit der Gesundheitsfachberufe vor­sehe.

„Wertschätzung gegenüber der Berufsgruppe Pflege drückt sich auch dadurch aus, ihr etwas zuzutrauen und ihr Verantwortung zu geben“, sagte der Pflegebeauftragte. Ins­besondere akademische Pflegekräfte könnten im Zusammenspiel mit Ärzten in länd­li­chen Räumen viel Verantwortung übernehmen. © kna/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER