NewsÄrzteschaftMehr als 700 Weiterbildungs­berechtigte in der Geriatrie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Mehr als 700 Weiterbildungs­berechtigte in der Geriatrie

Mittwoch, 22. Mai 2019

/dpa

München – In Deutschland sind derzeit 703 Ärzte zur Weiterbildung in der Geriatrie befugt. Damit ist die Zahl der Weiterbilder gegenüber dem Vorjahr gestiegen. 2018 waren es noch 682 weiterbildungsbefugte Ärzte. Darauf hat die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) anlässlich einer Neuauflage ihres Weiterbildungs­verzeichnisses hingewiesen.

„Die Nachfrage nach einer fundierten geriatrischen Weiterbildung steigt stetig an“, sagte Michael Meisel, Weiterbildungsbeauftragter der DGG sowie Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Geriatrie am Diakonissenkrankenhaus Dessau.

Anzeige

Das aktualisierte DGG-Verzeichnis der Weiterbildungsberechtigten richtet sich in ers­ter Linie an Ärzte in Weiterbildung oder Fachärzte, die eine Zusatzweiterbildung Geria­trie anstreben. Sie soll dabei helfen, schnell die passende Klinik zu finden. „Auch Patienten und Angehörige können mithilfe dieser Liste nach Kliniken mit einer gut etablierten Geriatrie in ihrem näheren Umkreis suchen“, hieß es aus der Fachge­sellschaft. 

„Die stetige Entwicklung des Weiterbildungsverzeichnisses unterstreicht die wach­sen­de Bedeutung des Fachs Geriatrie für die Gesellschaft“, sagte der DGG-Präsident Hans Jürgen Heppner. Er betonte, das Thema „Facharzt Geriatrie“ sei nach wie vor „nicht vom Tisch“.

Die Bundes­ärzte­kammer habe diesen Facharzt zwar nicht in ihre neue (Muster)Wei­ter­bildungsordnung aufgenommen, aber den Erwerb einer entsprechenden Zusatz­weiterbildung geregelt.

„In diesem Zusammenhang ist es unerlässlich, dass sich die Geriater berufspolitisch einbringen, in den Landes­ärztekammern gezielt die Umsetzung der (Muster)Weiter­bildungsordnung begleiten und den Wunsch nach der Facharztimplementierung ver­stärkt aufrechterhalten“, sagte Heppner. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Juli 2020
Stuttgart – Die Prüfung zum Allgemeinmediziner war 2019 in Baden-Würtemberg die häufigste Facharztprüfung. Das geht aus der aktuellen Ärztestatistik 2019 der Lan­des­ärz­te­kam­mer hervor, die jetzt
Allgemeinmedizin häufigste Facharztprüfung in Baden-Württemberg
22. Juni 2020
Potsdam – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Brandenburg hat eine neue Weiter­bildungs­ordnung (WBO) verabschiedet. Die Kammerdelegierten orientierten sich bei ihrer Entscheidung im Wesentlichen an der 2018 von der
Weiter­bildungs­ordnung in Brandenburg beschlossen
18. Juni 2020
Dresden – Ab kommenden Jahr gilt in Sachsen eine neue ärztliche Weiter­bildungs­ordnung (WBO). Das haben die Mandatsträger der Sächsischen Lan­des­ärz­te­kam­mer (SLÄK) auf dem 30. Sächsischen Ärztetag Mitte
Neue ärztliche Weiter­bildungs­ordnung in Sachsen ab 2021
17. Juni 2020
Hamburg – Die Ärztekammer Hamburg hat eine neue ärztliche Weiter­bildungs­ordnung (WBO) verabschiedet. Die Delegierten der Kammer folgten dabei im Wesentlichen der (Muster)Weiter­bildungs­ordnung der
Weiter­bildungs­ordnung in Hamburg ohne Homöopathie
10. Juni 2020
Frankfurt – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen (LÄKH) hat auf die zentrale Rolle der ambulanten Versorgung während der COVID-19-Pandemie hingewiesen und eine Stärkung des ambulanten Sektors gefordert. „85
Kammer Hessen will mehr Weiterbildungsstellen und Medizinstudienplätze
8. Juni 2020
Rostock – Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern hat die Homöopathie aus ihrer Weiter­bildungs­ordnung gestrichen. Sie sei damit keine anerkannte ärztliche Zusatzweiterbildung mehr, teilte die Kammer
ÄK Mecklenburg-Vorpommern streicht Homöopathie aus Weiter­bildungs­ordnung
23. April 2020
Frankfurt am Main – In Hessen arbeiteten Anfang Oktober vergangenen Jahres 6.617 Ärzte in Weiterbildung (ÄiW). Das teilte die Kammer des Bundeslandes jetzt mit. Die große Mehrheit der ÄiW war im
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER