NewsPolitikAlte Menschen brauchen das Gefühl, gebraucht zu werden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Alte Menschen brauchen das Gefühl, gebraucht zu werden

Dienstag, 21. Mai 2019

Angela Merkel /dpa

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat zu mehr Zusammenhalt über die Generationen hinweg aufgerufen. Unabhängig vom Alter aufeinander zuzugehen und füreinander da zu sein, das werde angesichts der demografischen Entwicklung immer wichtiger, sagte Merkel heute bei einer Festveranstaltung der „Generationsbrücke Deutschland“ in Berlin.

Anzeige

Die Initiative, deren Schirmherrin Merkel ist, organisiert deutschlandweit regelmäßige Begegnungen zwischen alten pflegebedürftigen Menschen sowie Kindern und Ju­gend­­lichen, zum Beispiel in Pflegeheimen. „Menschen, gleich welchen Alters brau­chen Teilhabe am sozialen Leben“, sagte Merkel. „Sie brauchen das Gefühl gebraucht zu werden.“

Es gehe dabei auch ein Stück um Seelenpflege. Der „Generationsbrücke Deutsch­land“, vor zehn Jahren als „Generationsbrücke Aachen“ gegründet, haben sich nach Angaben der Kanzlerin inzwischen mehr als 220 Kooperationspartner in elf Bundes­ländern ange­schlossen – Schulen, Kitas, Pflegeheime. Wie kaum ein anderes Projekt bringe dieses Projekt auf „schöne und kompetente Weise alte Menschen und Kinder zusammen“, sagte Merkel. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #755239
Wolfgang Rödle
am Donnerstag, 23. Mai 2019, 15:28

Vorschlag

Wie wäre es, den "alten Menschen" die Möglichkeit zu geben, sich wieder in Gesellschaft einzubringen mit kleineren "Aufgaben".

Bitte nicht falsch verstehen im Sinne von "Rente erst mit 80". Ich sehe es an meinen Großeltern sehr deutlich, dass sie ohne Arbeit / Aufgaben sehr schnell nachlassen; geistig und körperlich. Durch die Urenkeln werden sie wieder aktiver. Sie bewegen sich, sind wieder geistig fitter und haben wieder eine Aufgabe.

Nur so eine ganz spontane Idee: Eine Internetseite wie ein schwarzes Brett mit "biete und suche". Da könnten ältere Menschen anderen älteren Menschen Aufgaben abnehmen und umgekehrt. Der eine kann noch Auto fahren, der andere kann den Fernseher zum Laufen bringen und wieder jemand kann Löcher in Kleidung stopfen. Solche Ideen gibt es ja schon und auch die Umsetzungen, aber vielleicht könnte die Regierung oder die Medien mehr auf solche Angebote verweisen? (Nur ein Gedanke)
LNS

Nachrichten zum Thema

6. Juli 2020
Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat älteren Bürgern für ihre Haltung und ihr Verständnis in der Pandemie gedankt. Für die Älteren, die allein in ihren Wohnungen oder in Pflegeheimen
Merkel dankt älteren Menschen für Verständnis
29. Mai 2020
Berlin − Viele ältere Menschen in Deutschland sind in der Coronakrise bei anhaltender sozialer Isolation von Vereinsamung bedroht. Zu diesem Ergebnis kommt eine heute veröffentlichte Studie des
Studie sieht drohende Vereinsamung älterer Alleinstehender
7. Mai 2020
London – Soziale Isolation ist mit einem erhöhten Risiko einer Krankenhauseinweisung wegen Atemwegserkrankungen bei älteren Erwachsenen verbunden. Das berichten Wissenschaftler des University College
Soziale Isolation erhöht das Risiko einer Krankenhauseinweisung wegen Atemwegserkrankungen bei Älteren
1. April 2020
Hannover − Gesundheitsexperten weisen auf besondere Belastungen für an Depressionen erkrankte Senioren in der Coronakrise hin. Da diese aufgrund des Alters und von Vorerkrankungen zur
Depressive Senioren leiden unter Coronakrise
14. Januar 2020
Hannover – Immer mehr Senioren leiden wegen des Klimawandels an Heuschnupfen. Die Zahl der Allergiker sei bei Menschen ab dem mittleren Alter stark angestiegen, erklärte die Kaufmännische Krankenkasse
Immer mehr Senioren leiden an Heuschnupfen
27. Dezember 2019
Potsdam - Im Brandenburger Sozialministerium laufen die Vorbereitungen für den geplanten Seniorenbeauftragten. Im Januar gebe es ein Gespräch mit dem Landesseniorenrat, sagte Gabriel Hesse,
Gespräche für neues Amt des Seniorenbeauftragten in Brandenburg
12. Dezember 2019
Hamburg – Hamburg dehnt sein Projekt für Senioren-Hausbesuche auf alle Bezirke aus. 2020 werden deshalb 15.000 Senioren zum 80. Geburtstag ein Anschreiben der Gesundheitsbehörde mit einem Termin für
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER