NewsHochschulenKlinikverbund bietet Pflegepersonal Hochschulstudium
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Klinikverbund bietet Pflegepersonal Hochschulstudium

Mittwoch, 22. Mai 2019

/dpa

Ludwigsburg – Einen neuen Weg, um mehr Pflegepersonal zu gewinnen und zu halten, geht der regionale Krankenhausträger RKH-Kliniken: Die Häuser der Holding werden akademisches Lehrkrankenhaus des Instituts für Pflegewissenschaft und -praxis der Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg. Ab Oktober kann das Pflegepersonal deshalb akademische Qualifikationen erwerben.

„Den Pflegenden aller RKH Kliniken werden damit zukünftig alle Möglichkeiten der zeitgemäßen akademischen Pflegequalifikation ermöglicht, vom Bachelorabschluss bis zu spezifischen und klinisch basierten Master- und Doktoratsstudiengängen“, hieß es aus Ludwigsburg.

Anzeige

Die mit der Akademisierung einhergehende höhere Attraktivität des Pflegeberufs sei eine Chance, jungen Menschen neue, berufliche Perspektiven zu bieten und damit dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, sagte der RKH-Kliniken-Geschäftsführer Jörg Martin.

Im Fokus der Kooperation soll stehen, die Pflegenden für die Arbeit in der Patienten­versorgung breiter zu qualifizieren und dafür und dafür gemeinsam geeignete Studien­gänge und Trainings zu entwickeln. Dem bisherigen Tendenz in der Pflegeakademisie­rung, sich mit einem Studium „vom Bett weg“ zu qualifizieren, soll durch praxisrelevan­te Studieninhalte und die neue Struktur eines akademischen Lehr­krankenhauses Pflege entgegengewirkt werden.

„Wir werden Menschen ausbilden, die die Kunst der Pflege als theoriegeleitete Praxis­disziplin verstehen und interprofessio­nell anwenden können“, sagte der Vorstand des Instituts für Pflegewissenschaft und -praxis der Paracelsus Medizinische Privatuniver­sität Salzburg, Jürgen Osterbrink.

Die RKH-Kliniken kündigten an, mit der Kooperation und den neuen Studiengängen auch Wege aufzuzeigen, Pflege- und Medizinstudierende gemeinsam zu qualifizieren. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. Juni 2019
Berlin – Die Pflege­aus­bildungs­reform wird planmäßig umgesetzt. Davon geht die Bundesregierung aus, wie sie in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Grünen im Bundestag schreibt. So sei der
Pflege­aus­bildungs­reform soll planmäßig kommen
27. Mai 2019
Mainz – In Rheinland-Pfalz soll es künftig mehr Ausbildungsplätze für Physiotherapeuten, Lopopäden, Krankenpfleger und andere Gesundheitsfachkräfte geben. Das sieht der neue Ausbildungsstättenplan des
Mehr Ausbildungsplätze für Gesundheitsfachkräfte in Rheinland-Pfalz
8. Mai 2019
Berlin – Pflege kann man in Berlin ab dem Sommersemester 2020 auch an der Alice-Salomon-Hochschule studieren. Man führe einen Studiengang „Pflege“ ein, teilte die Hochschule gestern in Berlin mit.
Alice-Salomon-Hochschule führt Pflegestudiengang ein
2. Mai 2019
Osnabrück – Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat vor einem Engpass in der Ausbildung von Pflegekräften gewarnt. „Ohne eine ausreichende Finanzierung der Pflegeschulen wird sich der Fachkräftemangel in
DRK bemängelt fehlende Finanzierung der Pflegeschulen
26. April 2019
Kiel – In Schleswig-Holstein können auch die im kommenden Jahr examinierten Altenpflegehelfer eine verkürzte Ausbildung zur Altenpflegefachkraft absolvieren. Darauf hat Sozialminister Heiner Garg
Schleswig-Holstein schafft Übergangsregelung für künftige Altenpfleger
26. März 2019
Hamburg – Mit einer Intensivierung der Berufsorientierung an den Schulen reagiert Hamburg auf den zunehmenden Bedarf an Pflegekräften. Zwar habe sich die Zahl der Auszubildenden in den Pflegeberufen
Fachkräfte werben an Schulen für Pflegeberufe
4. März 2019
Potsdam – Für den Aufbau seiner Geschäftsstelle in Potsdam hat das Sozialministerium Brandenburg den Brandenburgischen Verbund der Pflegeschulen mit 16.000 Euro unterstützt. Das Geld stamme aus
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER