NewsÄrzteschaftPlädoyer für Kinderrechte im Grundgesetz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Plädoyer für Kinderrechte im Grundgesetz

Montag, 3. Juni 2019

/Kzenon, stockadobecom

Münster – Zur Förderung der Kindergesundheit hat der 122. Deutsche Ärztetag be­schlossen, die Initiative „Kinderrechte ins Grundgesetz!“ des Aktionsbündnisses Kin­der­rechte zu unterstützen. Die Initiative wird von mehr als 50 zivilen Organisationen getragen.

Die Abgeordneten begrüßten zudem das Vorhaben der Bundesregierung, eine ent­spre­chende Grundgesetzänderung einzubringen. Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe ist derzeit dabei, bis Ende 2019 hierzu einen Vorschlag auszuarbeiten.

Anzeige

„Eine explizite Verankerung der Rechte von Kinder auf Schutz vor Gewalt, Vernach­lässi­­gung und Ausbeutung, auf Beteiligung entsprechend ihrem Alter und ihrer Reife bei sie betreffenden Entscheidungen und des Vorrangs des Kindeswohls bei Gesetz­gebung, Rechtsprechung und Verwaltung im deutschen Grundgesetz seht immer noch aus“, heißt es in dem Beschluss, der zudem auf die vor fast 30 Jahren in Kraft getre­tene UN-Kinderrechtskonvention verweist.

Die Verankerung  der Kinderrechte im Grundgesetz hätte zudem international Signal­wir­kung und würde das Bewusstsein für die Notwendigkeit der Achtung und des Schutzes des Kindeswohls schärfen. © KBr/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. Juli 2020
Hamburg – Im Zusammenhang mit der Coronapandemie berichten Kinder und Jugendliche in Deutschland vermehrt von psychischen und psychosomatischen Auffälligkeiten. Betroffen sind vor allem Kinder aus
Psychische Gesundheit von Kindern während Coronapandemie verschlechtert
10. Juli 2020
München – Das Landgericht München I hat eine Werbung des Babynahrungherstellers Hipp für Kindermilch untersagt. Das hat gestern eine Gerichtssprecherin bestätigt. Konkret geht es um Sätze wie „7 x
Gericht untersagt Hipp-Werbeslogan für Kindermilch
7. Juli 2020
Brüssel – Eine Wärmflasche, die warmem Wasser nicht standhält oder ein Teddybär, der in Flammen aufzugehen droht: Im vergangenen Jahr haben die EU-Länder mehr als 2.240 Mal vor gefährlichen Produkten
Kinderspielzeug macht Großteil gefährlicher Produkte aus
6. Juli 2020
München - Eine flächendeckende Langzeitstudie in Bayern soll die SARS-CoV-2-Ansteckungsgefahr bei Kindern klären helfen. Außerdem soll die Studie Aufschluss über die Auswirkungen der Pandemie auf die
Langzeitstudie zu Infektiosität und psychischer Gesundheit bei Kindern startet
6. Juli 2020
Dessau – Kinder und Jugendliche in Deutschland haben zu viele langlebige Chemikalien im Blut. Der Präsident des Umweltbundesamts (UBA), Dirk Messner, warnte heute in Dessau, die dadurch verursachten
Kinder und Jugendliche haben zu viele Chemikalien im Blut
1. Juli 2020
Boston/New York – In den USA haben in den letzten Wochen und Monaten mehr als 300 Kinder im Anschluss an eine Infektion mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 ein Kawasaki-Syndrom ähnliches
COVID-19: Weltweit bereits mehr als tausend Kinder an Multisystem-Entzündung erkrankt
30. Juni 2020
München – Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, hat sich erschüttert von der Dimension des Missbrauchsfalls in Bergisch Gladbach gezeigt. Im Bayerischen Rundfunk (BR)
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER