NewsPolitikBundesdrogen­beauftragte wechselt nach Brüssel
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bundesdrogen­beauftragte wechselt nach Brüssel

Dienstag, 4. Juni 2019

/dpa

Berlin – Die derzeitige Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), wird zum 2. Juli ins Europäische Parlament nach Brüssel wechseln. Sie wer­de ihr Mandat annehmen, teilte eine Sprecherin der Drogenbeauftragten heute dem Deutschen Ärzteblatt mit.

Anzeige

Der Wechsel erfolgt, nachdem sie ihr Mandat als Bundestagsab­ge­ordnete niederge­legt haben wird. Für sie soll Astrid Freudenstein (CSU) als Parlamentarierin nach­rü­cken.

Freudenstein war zum Zug gekommen, nachdem der bayerische Innenminister Joa­chim Hermann (CSU) seinen Verzicht auf den Posten angekündigt hatte. Freudenstein war von 2013 bis 2017 bereits Mitglied des Deutschen Bundestags.

Die Drogenbeauftragte Mortler strebt nach Aussage ihrer Sprecherin eine geordnete Übergabe an. © may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. Mai 2020
Berlin − Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr soll die Bewältigung der Coronakrise sein. Das teilte Regierungssprecher Steffen Seibert heute in Berlin mit. Zuvor
EU-Ratspräsidentschaft mit Fokus auf Coronakrise
27. Mai 2020
Stockholm − Die Zahl der Coronatodesfälle in Schweden ist auf 4.029 gestiegen. Das meldeten die schwedischen Gesundheitsbehörden gestern. Das nordeuropäische Land, das durch weniger strikte
Schweden meldet mehr als 4.000 Coronatodesfälle
25. Mai 2020
Berlin – Die Bundesregierung will als Lehre aus der Coronapandemie die europäische Eigenständigkeit stärken. Das haben am Wochenende Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und
Europäische Eigenständigkeit als Lehre aus der Coronapandemie
20. Mai 2020
Kopenhagen − Dänemarks nationale Gesundheitsexperten haben vor dem Risiko neuer Coronainfektionen im Falle einer Öffnung der dänischen Grenzen gewarnt. Ein solcher Schritt könne mit sich führen,
Dänisches Gesundheitsinstitut warnt vor Risiken von Grenzöffnung
19. Mai 2020
Berlin − Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine Angleichung der Regeln zur Bekämpfung der Coronapandemie innerhalb der Europäischen Union (EU) angemahnt, um den freien Reiseverkehr wieder
Coronakrise: Merkel dringt auf Angleichung der Regeln in der EU
19. Mai 2020
Stockholm − Das in der Coronapandemie einen Sonderweg gehende Schweden hat im April die seit Jahren höchste Sterberate verzeichnet. Wie die schwedische Statistikbehörde gestern mitteilte,
Schweden verzeichnet im April höchste Todesrate der vergangenen Jahre
18. Mai 2020
Berlin − Die neuen Quarantäneregelungen für Einreisen nach Deutschland sollen sich an dem hierzulande geltenden Coronarichtwert von 50 Neuinfektionen orientieren. Für Einreisende aus EU- und
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER