NewsVermischtesStaatsanwaltschaft durchsucht Räume des Arbeiter-Sa­mariter-Bunds
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Staatsanwaltschaft durchsucht Räume des Arbeiter-Sa­mariter-Bunds

Donnerstag, 6. Juni 2019

/dpa

Erlangen – Wegen des Verdachts auf Abrechnungsbetrug hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth mehrere Hausdurchsuchungen beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) durchgeführt. Die Landesgeschäftsstelle in Erlangen, der ASB-Regionalverband Mün­chen, die Privaträume von zwei Verantwortlichen sowie Räume von Wirtschaftsprü­fungs­­gesellschaften wurden durchsucht, wie Oberstaatsanwältin Antje Gabriels-Go­rsolke heute auf Anfrage sagte. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Dem Hilfs- und Wohlfahrtsverband wird vorgeworfen, dass Krankenkassen durch manipulierte Kostenabrechnungen im Rettungsdienst um einen hohen sechsstelligen Betrag betrogen wurden, sagte Gabriels-Gorsolke.

Anzeige

Es würden zunächst mögliche Betrugsvorgänge ab 2015 ermittelt. Bei den Hausdurch­suchungen seien gestern zahlreiche Ordner und Unterlagen sichergestellt worden, die nun ausgewertet würden. In einer Art doppelter Buchführung sollen bei der zentralen Abrechnungsstelle der Krankenkassen in Bayern (Zast) gar nicht zustande gekomme­ne Ausgaben geltend gemacht worden sein.

Der ASB-Landesverband bestätigte die Hausdurchsuchung und teilte mit, man werde weiter mit den Behörden kooperieren und halte an der laufenden „intensiven und unabhängigen“ Prüfung durch die beauftragte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft fest. Ziel sei eine transparente Aufarbeitung der Vorwürfe. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Juni 2020
Frankfurt/Main – Die großangelegten Ermittlungen wegen Betrugsvorwürfen im hessischen Krankenhauswesen haben zu ersten Ergebnissen geführt. Ein aktueller Verfahrensabschluss betrifft ein Krankenhaus
Betrugsermittlungen: Krankenhaus zahlt Millionen zurück
21. Februar 2020
Bad Hersfeld/Frankfurt/Main – Die Ermittlungen wegen Betrugsvorwürfen im hessischen Krankenhauswesen weiten sich aus. Im Verlauf des vergangenen Jahres sei die Zahl der Verfahren von zehn auf zwölf
Betrugsermittlungen bei Ermächtigungsleistungen weiten sich aus
6. Februar 2020
Kassel – Die Belastung der Sozialgerichte aufgrund von Klagen zu möglicherweise fehlerhafter Krankenhausabrechnungen hält unvermindert an. Das hat der Präsident des Bundessozialgerichts (BSG), Rainer
Krankenhausabrechnungen: Belastung der Sozialgerichte wegen Klagewellen hält an
16. Januar 2020
Berlin – Bei Abrechnungsprüfungen ambulanter Pflegesachleistungen und häuslicher Krankenpflege gibt es Schwachpunkte und Fehlerquellen. Darauf hat heute das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS,
Defizite bei Abrechnungsprüfungen von Pflegesachleistungen und Krankenpflege
19. Dezember 2019
Hamburg – Nach einer Razzia wegen des Verdachts des Abrechnungsbetrugs mit Zytostatika werden Verflechtungen zwischen beschuldigten Apothekern und Ärzten deutlich. Drei Apotheker, gegen die die
Nach Razzia wegen Abrechnungsbetrugs werden Verflechtungen klarer
17. Dezember 2019
Hamburg – Wegen des Verdachts des Abrechnungsbetrugs mit Zytostatika in Millionenhöhe haben Hunderte Polizisten 47 Objekte in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen durchsucht. Die Ermittlungen
Großrazzia in Norddeutschland wegen Verdachts auf Abrechnungsbetrug
3. Dezember 2019
Schwerin – In Mecklenburg-Vorpommern soll es künftig eine Schwerpunktstaatsanwaltschaft in Rostock geben, die sich mit Straftaten im Gesundheitswesen befassen wird. Das teilte Justizministerin Katy
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER