NewsVermischtesKassen wollen Gesundheit in Pflegeberufen verbessern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Kassen wollen Gesundheit in Pflegeberufen verbessern

Dienstag, 11. Juni 2019

/dpa

Berlin – Die Ersatzkassen in Deutschland haben ein Konzept zur betrieblichen Ge­sund­heitsförderung in den Pflegeberufen entwickelt. Krankenhäuser und stationäre Pflegeeinrichtungen in Deutschland, die ein betriebliches Gesundheitsmanagement für ihre Beschäftigten aufbauen oder weiterentwickeln möchten, könnten sich von quali­fi­zierten Beratern kostenlos beraten und begleiten lassen, teilte der Verband der Ersatzkassen (vdek) heute in Berlin mit.

Entwickelt würden passgenaue Unterstützungsangebote zum Beispiel zur Schicht­plangestaltung, zur teamorientierten Kommunikation und gesundheitsgerechten Füh­rung bis hin zur Stressbewältigung, Bewegung und Ernährung.

Die Kassen reagieren mit dem Programm „MEHRWERT:PFLEGE“ auf einen über­durchschnittlich hohen Krankenstand in den Pflegeberufen und die dort herrschende Unzufriedenheit mit den Arbeitsbedingungen. Die Bundesregierung hatte dazu im Pflegepersonal-Stärkungsgesetz Gelder bereitgestellt.

„Unser Angebot zur betrieblichen Gesundheitsförderung soll die Pflege attraktiver und gesünder gestalten“, sagte die vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner. Zu den be­tei­ligten Kassen gehören unter anderem die TK, die Barmer, die DAK-Gesundheit oder die KKH. © kna/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER