NewsAuslandBritische Behörde kritisiert Oxfam für Umgang mit Missbrauch in Haiti
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Britische Behörde kritisiert Oxfam für Umgang mit Missbrauch in Haiti

Mittwoch, 12. Juni 2019

London – Eine britische Aufsichtsbehörde hat die Hilfsorganisation Oxfam für ihren Umgang mit dem Missbrauchsskandal in Haiti nach dem Erdbeben von 2010 gerügt. In einem Untersuchungsbericht der Charity Commission, der gestern veröffentlicht wurde, heißt es, Oxfam in Großbritannien habe wiederholt Standards verletzt und seine Fürsorgepflichten vernachlässigt.

Hintergrund sind Berichte, wonach Oxfam-Mitarbeiter nach dem Erdbeben Sex-Orgien mit Prostituierten gefeiert hatten – einige davon sollen möglicherweise minderjährig gewesen sein. Auch zu Belästigung und Einschüchterung soll es gekommen sein durch Mitarbeiter, die den Menschen in dem Land eigentlich helfen sollten. Oxfam wusste schon 2011 über die Vorgänge Bescheid und hatte sie intern aufgearbeitet – unzureichend aber, wie nun festgestellt wurde.

Die Behörde wirft Oxfam vor, keine ausreichenden Vorkehrungen getroffen zu haben, um den Missbrauch zu verhindern. Anschließend seien die Vorfälle nicht ernst genug genommen worden und teilweise verschleiert worden. Mitarbeiter, die sich schuldig gemacht hatten, seien nicht konsequent bestraft worden.

Anzeige

Die Vorsitzende des Oxfam-Kuratoriums in Großbritannien, Caroline Thomson, sagte in einer Videobotschaft Oxfam akzeptiere die Ergebnisse der Untersuchung. „Was in Haiti geschehen ist, ist eine Schande, und es tut uns sehr leid“, so Thompson. Sie fügte hinzu: „Das war ein fürchterlicher Machtmissbrauch, der allem zuwiderläuft, für was wir stehen.“ Die Berichte im vergangenen Jahr hatten eine ganze Reihe von Enthüllungen über Fehlverhalten auch bei anderen Hilfsorganisationen ausgelöst. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. Juni 2019
Berlin – Sexueller Missbrauch kann auch durch Ärzte und Pflegefachkräfte in Krankenhäusern stattfinden. Kliniken und Ärzte mahnten daher am vergangenen Freitag gemeinsam mehr Konzepte zum Schutz vor
Mehr Krankenhäuser brauchen Schutzkonzepte zur Prävention von sexueller Gewalt
29. Mai 2019
Hamburg – Die Hamburger Frauenhäuser haben im vergangenen Jahr 286 Frauen Zuflucht geboten. Das waren fünf Prozent weniger als 2017, als die fünf Häuser 301 Bewohnerinnen zählten. Zusammen mit den
Frauenhäuser in Hamburg ausgelastet
20. Mai 2019
Frankfurt am Main – Der Leiter der Forschergruppe, die im vergangenen Herbst eine wissenschaftliche Studie über sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche vorlegt hat, hält die
Aufarbeitung von Missbrauch in katholischer Kirche unzureichend
8. Mai 2019
Frankfurt am Main – Der Deutsche Fußballbund (DFB) unterstützt die unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs im Sport. Dies teilte der DFB heute in Frankfurt am Main mit. Die
Fußballbund unterstützt Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs
8. Mai 2019
Stockholm – Wegen sexuellen Missbrauchs von rund 50 Kindern unter 13 Jahren ist in Schweden ein spanischer Arzt zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Der 29-jährige Mediziner Cristian C. wurde wegen
Arzt in Schweden wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt
7. Mai 2019
Köln – Ein Frauenarzt aus Odenthal bei Köln muss wegen des sexuellen Missbrauchs mehrerer Patientinnen ins Gefängnis. Der Bundesgerichtshof (BGH) habe die Revision gegen ein entsprechendes Urteil des
Bundesgerichtshof bestätigt Urteil gegen Gynäkologen wegen Missbrauchs
3. Mai 2019
Dannenberg – Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) hat in Dannenberg im Wendland ein Modellprojekt zum Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt eingeleitet. In den kommenden Jahren sollen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER