NewsPolitikMecklenburg-Vor­pommern will mehr Transparenz bei Sozialverbänden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Mecklenburg-Vor­pommern will mehr Transparenz bei Sozialverbänden

Freitag, 14. Juni 2019

/dpa

Schwerin – Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) will per Gesetz mehr Transparenz, Steuerung und Verlässlichkeit in die Finanzierung der Wohlfahrt im Bundesland bringen. Ein Gesetzentwurf legt den großen Verbänden  wie AWO, Caritas oder Diakonie  neue Berichtspflichten an das Sozialministerium auf, wie das ihnen gewährte Geld verwendet wurde.

Die soziale Beratung und die Gesundheitsberatung sollen künftig eine dauerhafte finanzielle Beteili­gung des Landes bekommen, wie Drese heute in Schwerin ankündig­te. Dies sei ein Paradigmenwechsel.

Anzeige

Bisher habe es die Förderung zumeist nur jah­resweise gegeben. Dies hatte eine stete Unsicherheit für die Beschäftigten zur Folge. Nun sollen die Kommunen das Geld bekommen, die es wiederum an die Träger wei­ter­leiten sollen. Dies stärke kommunale Gestaltungsspielräume, sagte die Ministerin.

Außerdem will Drese mit dem neuen Wohlfahrtsgesetz, dessen Entwurf diese Woche vom Kabinett gebilligt wurde und der jetzt den Verbänden zur Begutachtung vorliegt, für mehr Transparenz sorgen. „Wir wollen eine Transparenz- sowie eine Zuwendungs­datenbank einführen“, sagte die Ministerin.

Damit erhalte die Öffentlichkeit Informatio­nen über Ziele, Werte und Motive der Träger sozialer Arbeit sowie über Unterneh­mens­­strukturen und Arbeitsweisen. Nicht zuletzt soll die Verwendung finanzieller Mittel dort ersichtlich sein.

Die freien Wohlfahrtsverbände in Mecklenburg-Vorpommern waren unter anderem in die Schlagzeilen geraten, als der Landesrechnungshof eine Aufteilung der Landes­mittel unter den Ver­bänden nach einem selbst festgelegten Schlüssel kritisiert hatte. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. Juni 2019
Schwerin – Der Landtag in Mecklenburg-Vorpommern hat sich im Kampf gegen den Ärztemangel mehrheitlich gegen weitere finanzielle Anreize ausgesprochen. Der Antrag der oppositionellen AfD,
Landtag in Mecklenburg-Vorpommern gegen Rückkehrprämie für Ärzte
22. März 2019
Berlin – Die Ministerpräsidenten der Bundesländer haben gestern in Berlin dem neuen Staatsvertrag der Länder zur Hochschulzulassung zugestimmt. Das teilte Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin
Länder verabschieden Staatsvertrag zur Zulassung zum Medizinstudium
22. März 2019
Schwerin – Medizinstudierende in Mecklenburg-Vorpommern, die einen Teil ihres Praktischen Jahres (PJ) in einer niedergelassenen allgemeinmedizinischen Praxis absolvieren, erhalten zukünftig während
Mecklenburg-Vorpommern bezuschusst PJ in der Allgemeinmedizin
21. März 2019
Schwerin – In Mecklenburg-Vorpommern ist mittlerweile jeder fünfte Arzt in der ambulanten Versorgung ein Angestellter. „Allein im Zeitraum 2012 bis 2016 wurden circa 180 Arztsitze von niedergelassenen
Mehr ambulante Ärzte in Mecklenburg-Vorpommern angestellt
19. März 2019
Schwerin/Torgelow – In Mecklenburg-Vorpommerns Pflegeheimen werden Menschen seltener als früher zum eigenen Schutz oder dem anderer Menschen festgebunden. Die Zahl der richterlichen Anordnungen sei
Weniger Fixierungen in Pflegeheimen Mecklenburg-Vorpommerns
15. März 2019
Schwerin – Die Landesregierung in Schwerin dringt auf eine rasche Anpassung der Berufsordnung für die in Mecklenburg-Vorpommern tätigen Ärzte, um die Möglichkeiten der Telemedizin besser nutzen zu
Mecklenburg-Vorpommern dringt auf breitere Anwendung der Telemedizin
26. Februar 2019
Schwerin – Die Versicherten der Techniker Krankenkasse (TK) in Mecklenburg-Vorpommern sind 2018 so lange krankgeschrieben gewesen wie noch nie. „Der Krankenstand lag bei durchschnittlich 20 Fehltagen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER