NewsÄrzteschaftBodendieck bleibt Präsident der Sächsischen Lan­des­ärz­te­kam­mer
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Bodendieck bleibt Präsident der Sächsischen Lan­des­ärz­te­kam­mer

Montag, 17. Juni 2019

Erik Bodendieck /Jürgen Gebhardt

Dresden – Erik Bodendieck bleibt für weitere vier Jahre Präsident der Sächsischen Lan­des­ärz­te­kam­mer. Der 52-Jährige mit eigener Niederlassung in Wurzen (Landkreis Leipzig) wurde bei der Kammerversammlung am vergangenen Freitag mit 86 Stimmen für eine zweite Amtszeit gewählt, wie die Kammer mitteilte.

Anzeige

Er dankte für das Vertrauen und versprach, auch künftig für die Ärzteschaft und dafür zu kämpfen, „dass der Arztberuf ein Freier Beruf bleibt“. Als berufspolitische Schwer­punkte nannte er die Digitalisierung der Medizin, Weiter- und Fortbildung der Ärzte und die künftige Gesundheitsversorgung im Freistaat. Bodendieck ist seit 2015 im Amt.

Auch die Vizepräsidenten Petra Albrecht und Uwe Köhler (beide 62) wurden wieder­ge­wählt. Albrecht ist Amtsärztin in Meißen, Köhler Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Leipziger Klinikum St. Georg. Zudem wurden sieben weitere Ärzte in den Vorstand gewählt.

© dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. Juni 2020
Dresden – Ab kommenden Jahr gilt in Sachsen eine neue ärztliche Weiter­bildungs­ordnung (WBO). Das haben die Mandatsträger der Sächsischen Lan­des­ärz­te­kam­mer (SLÄK) auf dem 30. Sächsischen Ärztetag Mitte
Neue ärztliche Weiter­bildungs­ordnung in Sachsen ab 2021
15. Juni 2020
Dresden – Die Delegierten der Sächsischen Lan­des­ärz­te­kam­mer haben die Politik auf ihrer 62. Kammerversammlung aufgefordert, Konsequenzen aus der aktuellen Coronapandemie zu ziehen. Dafür sollten laut
Landesärztekammer Sachsen: Konsequenzen aus Pandemie ziehen
12. Juni 2020
Dresden – Sächsische Ärzte können auch in ihrer Freizeit nur schwer abschalten. Das ist das Ergebnis einer Befragung der Universität Leipzig im Auftrag der Sächsischen Lan­des­ärz­te­kam­mer (SLÄK) unter
Sachsens Krankenhausärzte leiden häufiger unter Burnout
5. März 2020
Dresden – In Sachsen gibt es wieder mehr berufstätige Ärzte. Deren Zahl stieg Ende 2019 um 336 auf rund 18.200, teilte die Sächsische Lan­des­ärz­te­kam­mer heute mit. Präsident Erik Bodendieck führte den
In Sachsen arbeiten wieder mehr Ärzte
26. März 2019
Dresden – In Sachsen arbeiteten Ende des vergangenen Jahres 9.449 Ärztinnen – 130 mehr als ein Jahr zuvor. Ihr Anteil an allen berufstätigen Ärzten liegt damit der Sächsischen Lan­des­ärz­te­kam­mer
In Sachsen arbeiten mehr Ärztinnen als Ärzte
14. November 2018
Dresden – Für Medizinstudierende im Praktischen Jahr (PJ) sollte es eine landesweit einheitliche Aufwandsentschädigung in Höhe des BAföG-Höchstsatzes geben. Das hat heute die Kammerversammlung der
Praktisches Jahr: Ärztekammer Sachsen für einheitliche Aufwandsentschädigung von Studierenden
17. April 2018
Dresden – Ärzte müssen immer mehr Zeit mit bürokratischen Aufgaben verbringen. Darauf haben die Sächsische Lan­des­ärz­te­kam­mer und die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen in einem offenen Brief an den
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER