NewsVermischtesPortal vermittelt psychoonkologische Hilfsangebote für Krebskranke und Angehörige
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Portal vermittelt psychoonkologische Hilfsangebote für Krebskranke und Angehörige

Donnerstag, 20. Juni 2019

/LIGHTFIELD STUDIOS, adobe.stock.com

München – Eine neue Onlinesuche mit psychoonkologischen Hilfsangeboten für Krebskranke und ihre Angehörigen hat das Portal Psycho-Onkologie Online (POO) eingerichtet. Der Suchdienst ist in Zusammenarbeit mit der Deutschen Arbeitsgemein­schaft für Psychosoziale Onkologie (dapo) entstanden.

Die Onlinesuche unterscheidet bei den Unterstützungsangeboten zwischen „Thera­pie“, „Beratung“ und „Ergänzenden Verfahren“. Mittels farbiger Markierungen wird in einer interaktiven Deutschlandkarte angezeigt, wo sich welches ambulante psycho-onkologische Angebot befindet.

Anzeige

Das zugehörige Anbieterprofil enthält neben Informationen wie Name, Adresse, Be­rufsbezeichnung und Abrechnungsmodus auch die voraussichtliche Terminwartezeit. Erhält der Nutzer kein passendes Angebot in seiner Nähe, kann er sich direkt an den Onlineberater wenden. Dieser unterstützt bei der Vermittlung eines Ersttermins.

Die Suche startete als Pilotprojekt, um das ambulante psychosoziale Unterstützungs­angebot für Krebsbetroffene und deren Angehörige systematisch zu kartieren und gleichzeitig qualitätskontrolliert abzubilden, informiert POO. Hintergrund sei, dass Krebspatienten und Angehörige bei der Suche nach der richtigen psychoonkologi­schen Hilfe häufig viel Zeit und Energie aufbringen müssten und häufig erst nach längerem Suchen ein passendes Unterstützungsangebot fänden.

Das Portal bietet neben der neuen Onlinesuche auch eine Onlinesprechstunde und einen Informationsbereich „Onlinescreening.“ Herausgeber von Psycho-Onkologie Online ist das Institut für Angewandte Psychologie in Architektur und Gesundheit, IAPAH, in Rotterdam. Es wird gefördert durch die Barbara und Wilfried Mohr-Stiftung. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. Mai 2019
Berlin – Ambulante Krebsberatungsstellen sollen ab dem 1. Januar 2020 von den Krankenkassen mit zunächst jährlich rund 21 Millionen Euro gefördert werden. Das sieht ein Änderungsantrag der
Krankenkassen sollen Kosten für ambulante Krebsberatung mittragen
26. Februar 2019
Heidelberg – Viele Menschen, die eine Krebserkrankung überstanden haben, leiden noch Jahre und Jahrzehnte später unter körperlichen, seelischen und sozialen Folgen. Das berichten Wissenschaftler aus
Überlebende nach Krebs leiden oft unter körperlichen, seelischen und sozialen Folgen
8. Februar 2019
Hamburg – Ein neues Onkolotsen-Programm hat das Universitäre Krebszentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UCCH) initiiert. Ein „Onkolotse“ unterstützt danach ab sofort Krebspatienten
Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf startet Onkolotsen-Programm
29. Januar 2019
Berlin – Die psychosoziale Beratung von Krebskranken und ihren Angehörigen steht in Deutschland offenbar auf wackligen Beinen. Dies soll sich aber ändern. Das verspricht die Bundesregierung in ihrer
Bundesregierung will sichere Finanzierung für psychosoziale Beratung von Krebskranken
5. Juni 2018
Mainz – Familienangehörige, Freunde und Bekannte sind für Patienten mit einer Krebserkrankung meist sehr wichtig, weil sie unterstützen und Rückhalt geben können. Allerdings kann dieser Personenkreis
Angehörige und Freunde können Angst und Depressionen bei Krebskranken verstärken
5. Februar 2018
Basel – Die psychische Belastung, die mit der Diagnose einer Krebserkrankung verbunden ist, ließ sich in einer randomisierten Studie im Journal of Clinical Oncology (2018; doi:
Online-Stressmanagement hilft Krebspatienten bei der Krisenbewältigung
29. Dezember 2017
Stuttgart – Das Sozialministerium fördert im kommenden Jahr acht der 13 Krebsberatungsstellen in Baden-Württemberg erneut mit 450.000 Euro. Das teilte Minister Manfred Lucha (Grüne) heute in Stuttgart
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER