NewsPolitikAfD verschiebt Sozialparteitag auf kommendes Jahr
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

AfD verschiebt Sozialparteitag auf kommendes Jahr

Freitag, 21. Juni 2019

Berlin – Die AfD wird auch in diesem Jahr kein eigenes Konzept für Rente und Sozial­versicherung vorlegen. Ein ursprünglich für September geplanter Parteitag zu Fragen der Sozialpolitik werde auf „einen frühen Termin im Jahr 2020“ verschoben, teilte die Partei heute mit. Das habe der Bundesvorstand auf einer Sitzung in Berlin beschloss­en.

Die AfD ist sich in Fragen der Sozialpolitik bislang uneins. Parteisprecher Bastian Beh­rens nannte organisatorische Gründe für die Verschiebung. Im Herbst stünden drei Wahl­kämpfe in Ostdeutschland und ein Bundesparteitag für die Wahl eines neuen Bun­desvorstandes an. „Den Parteitag zu Fragen der Sozialpolitik dazwischen zu quetschen, wird seiner Bedeutung nicht gerecht“, so Behrens.

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Pohl kritisierte die Verschiebung. „So ent­steht der Eindruck, als hätte die Partei Angst vor einer wichtigen inhaltlichen Debatte. Ich hätte mir einen Sozial-Parteitag im September gewünscht“, sagte er.

Anzeige

Zwischen den Parteiflügeln gibt es in Fragen der Sozialpolitik große Meinungsver­schie­­den­­heiten. Diese wären bei einem Parteitag zum Thema am ursprünglich ge­planten Termin kurz vor der Landtagswahl in Thüringen Ende Oktober öffentlich zur Sprache gekommen.

Beispielsweise plädiert AfD-Chef Jörg Meuthen für eine Abschaffung der gesetzlichen Rente, die durch Beiträge von Arbeitgebern und Arbeitnehmern finanziert wird. Statt­des­s­en solle das System auf eine steuerfinanzierte Mindestrente umgestellt werden, die knapp über der Existenzsicherung liegt. Der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke hat sei­nerseits einen steuerfinanzierten Rentenaufschlag nur für deutsche Staatsbürger vorge­schlagen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. November 2019
Berlin – Die Mitglieder der Bundesregierung haben eine positive Bilanz nach der Halbzeit ihrer Zusammenarbeit gezogen. Bei der Vorstellung der 83-seitigen Halbzeitbilanz, die dem Bundeskabinett
Halbzeitbilanz: 19 Gesetze in 19 Monaten
1. November 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat vor überzogener Kritik an der CDU-Spitze sowie an der großen Koalition gewarnt. Die derzeitige Debatte in der CDU werde der Partei nicht
Spahn: Überzogene Kritik wird weder CDU noch Koalition gerecht
25. Oktober 2019
Wiesbaden – Die Zahl der Empfänger von Hartz IV und anderen sozialen Mindestleistungen des Staats ist im vergangenen Jahr um 5,1 Prozent gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt heute in
Zahl der Empfänger sozialer Mindestleistungen um 5,1 Prozent gesunken
17. Oktober 2019
Potsdam – Die künftigen Koalitionäre von SPD, CDU und Grünen wollen in Brandenburg in den kommenden fünf Jahren mehr Polizisten, Richter sowie Staatsanwälte einstellen und Millionen in den Ausbau der
Rot-Schwarz-Grün in Brandenburg will Millionen für die Pflege
16. Oktober 2019
Berlin – Die nächste Sozialwahl 2023 soll nach dem Willen einer deutlichen Mehrheit der Ersatzkassenversicherten auch online möglich sein. Darauf wies der Verband der Ersatzkassen (vdek) mit Verweis
Versicherte der Ersatzkassen mehrheitlich für Online-Sozialwahlen
10. Oktober 2019
Brandenburg – In der heißen Phase der Koalitionsverhandlungen will sich Rot-Schwarz-Grün auf einen höheren Mindestlohn bei öffentlichen Aufträgen in Brandenburg verständigen. Die Grünen stellen die
Pflege und ärztliche Versorgung Themen bei Koalitionsgesprächen in Brandenburg
9. Oktober 2019
Berlin – Das wachsende Lohnniveau lässt auch die Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung deutlich steigen. Das Bundeskabinett beschloss heute in Berlin die Verordnung über die Rechengrößen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER